Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen "Visionen" findet erst im März 2021 statt

Von
Die Bildungsmesse Visionen ist ein fester Termin im Kalender. Nun wurde sie wegen der Corona-Lage von September 2020 auf März 2021 verschoben. Foto: Nölke

Zollernalbkreis - So lange wie möglich hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Zollernalbkreis (WFG) die Entscheidung hinausgezögert, nun ist es offiziell: Die Bildungsmesse Visionen wird nicht wie geplant im September 2020 stattfinden.

Zu ungewiss sei nach wie vor, ob und wenn ja unter welchen Bedingungen die Messe angesichts der Corona-Lage über die Bühne hätte gehen können, teilte die WFG nun mit. Darüber hinaus sei auch nicht abzuschätzen, wie sich die aktuelle Lage in der Wirtschaft und in den Schulen weiterentwickele. Daher hat sich die WFG als Veranstalter der Bildungsmesse nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, die Messe zu verschieben – nun soll sich vom 18. bis 20. März auf dem Balinger Messegelände alles um die verschiedenen Wege nach dem Schulabschluss drehen.

Berufssuche aktualisiert

"Einen kleinen Lichtblick gibt es dennoch schon heute. Die Berufssuche auf der Website der Bildungsmesse wird aktualisiert. Sie bietet den Schüler die Möglichkeit, Angebote der Unternehmen abzurufen und dadurch die Suche nach einem geeigneten Ausbildungs- oder Studienplatz sowie Praktika trotz Ausfall der Messe zu erleichtern", so WFG-Geschäftsführerin Silke Schwenk. Der Service könne kostenlos auf www.bildungsmesse-visionen.de genutzt werden.

Unternehmen, die sich im März 2021 gerne auf der Messe präsentieren möchten, können die Anmeldeunterlagen dort herunterladen. Bei Fragen zu der Bildungsmesse Visionen gibt die WFG zudem unter Telefon 07433 / 92 11 39 und per E-Mail an die Adresse wfg@zollernalbkreis.de Auskunft.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.