Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Umweltminister schaut bei Messe vorbei

Von
OB Helmut Reitemann, Energieagentur-Chef Willi Griesser, Minister Franz Untersteller und Landrat Günther-Martin Pauli (von links) machen sich ein Bild von dem Messe-Angebot. Foto: Scherer

Balingen - Alles rund ums Thema "Gebäude" gab es am Wochenende bei den Immobilientagen in der Stadthalle zu erfahren. Die Messe fand im Rahmen der Energiewendetage Baden-Württemberg statt.

Am Sonntagmittag hatte sich prominenter Besuch aus dem Landesparlament angekündigt: Umweltminister Franz Untersteller schlenderte in Begleitung von Messeveranstalter Martin Kiesling, Landrat Günther-Martin Pauli und Oberbürgermeister Helmut Reitemann über die Messe und machte sich ein Bild von den vielen innovativen Ideen rund ums Thema "Immobilie". Er suchte das Gespräch mit den Ausstellern und kam dabei auch ins Staunen.

Zum Sehen und Staunen gab’s Einiges. Die zweitägige Messe für Kauf- und Bauinteressenten sowie Investoren war nach der Premiere im vergangenen Jahr bereits die zweite. Wer auf der Suche nach Wohnungen, Häusern oder einer Wertanlage war, oder wer sein Domizil zeitgemäß sanieren wollte, war hier genau richtig.

Dabei stand dieses Mal der Neubau im Vordergrund: "Im Gegensatz zu unserer Messe Neckar-Alb Regenerativ, die immer im Frühjahr stattfindet und hauptsächlich von Sanierern besucht wird, besuchen die Immobilientage etwa 85 Prozent Neubauinteressierte", sagte Veranstalter Martin Kiesling. Aus diesem Grund sei die Messe schließlich erst ins Leben gerufen worden: "Die Aussteller haben gemeint, dass sie auch Bauwillige ansprechen möchten." Da so etwas in der Region noch nicht existierte, habe man die neue Messe auf die Beine gestellt.

"Schon bei der Premiere war der Zuspruch sehr gut. Wir konnten uns über viele Besucher freuen, und auch die Aussteller waren sehr zufrieden", führte Kiesling weiter aus. "Für uns war damit klar, dass es eine jährliche Fortsetzung geben wird."

Die Messe sei bereits gewachsen: Waren es im vergangenen Jahr 40 Aussteller, so seien es jetzt bereits 50. "Damit sind wir aber an der Grenze angekommen", meint Kiesling. Dafür bleibe die Messe exklusiver und die Gefahr der "Verwässerung" bestehe nicht. "Wir wollen fachlich bleiben", betonte der Veranstalter. Die Besucher seien sehr zielorientiert und hätten konkrete Vorstellungen und Vorhaben. "Von den Ausstellern gibt es durchweg positive Rückmeldungen", sagt Kiesling. Auch sie könnten sich nämlich untereinander austauschen. "Das ist für uns als Veranstalter sehr wichtig." Es entstünden sogar Kooperationen. "Das rundet das Konzept ab, es herrscht ein harmonisches Miteinander." Das sei auch gut für die Besucher, sie fühlten sich gut aufgehoben und beraten. Roland Eppler von der Energieagentur Zollernalb bestätigte das: "Die Besucher, die kommen, haben konkrete Fragen. In unserem Fall handelt es sich dabei um Themen wie Sanierung im privaten Wohnungsbau, bestehende Förderprogramme und Heizungstechnik."

Gut angenommen wurden auch die Expertenvorträge im Kleinen Saal. 27 Fachleute standen dem Publikum Rede und Antwort zu aktuellen Immobilienthemen. Und der Termin für nächstes Jahr steht schon fest: Am 17. und 18. Oktober finden die Immobilientage 2015 in Balingen statt.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.