Auf der vierspurig ausgebauten B 463 zwischen Balingen und Weilstetten war am Mittwoch ein Geisterfahrer unterwegs. Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Privat

20-Jähriger kann Frontalzusammenstoß auf B 463 zwischen Balingen und Weilstetten gerade noch verhindern.

Balingen - Die Polizei sucht nach dem Fahrer eines silbernen Kleinwagens, der am Mittwoch auf der B 463 zwischen Albstadt und Balingen unterwegs gewesen sein soll.

Gegen 11.50 Uhr fuhr ein 20-jähriger Autofahrer auf der Bundesstraße in Richtung Albstadt. Auf dem vierspurig ausgebauten Streckenabschnitt zwischen Balingen und Weilstetten wollte er einen Lkw und ein davor fahrendes Auto überholen.

Als er sich auf Höhe des Pkw befand, kam ihm plötzlich ein silberner Kleinwagen entgegen. Nur durch geistesgegenwärtiges Ausweichen nach rechts konnte der 20-Jährige einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Kurzzeitig befanden sich drei Fahrzeuge auf zwei Fahrspuren auf gleicher Höhe. Dabei kam es zu einer leichten Berührung am Außenspiegel mit dem entgegenkommenden Auto, dessen Fahrer ohne anzuhalten weiterfuhr.

Laut Polizei hat der Fahrer des silbernen Kleinwagens die Bundesstraße vermutlich an der Ausfahrt zum Industriegebiet Gehrn verlassen, da nur noch ein weiterer Verkehrsteilnehmer den Falschfahrer dem Polizeirevier meldete.

Es liegen keine Erkenntnisse darüber vor, wer in dem Kleinwagen saß und welches Kennzeichen das Fahrzeug hat. Die Polizei bittet deshalb Verkehrsteilnehmer, die den Vorgang beobachtet haben oder die zu dem Falschfahrer Hinweise geben können, sich mit dem Polizeirevier in Balingen unter der Telefonnummer 07433/264-0 in Verbindung zu setzen.