Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Stau auf B 27 bei Endingen "ganz normal"?

Von
Auf der B 27 staut sich der Verkehr von Erzingen aus in Richtung Endingen - nicht nur zu Stoßzeiten. Foto: (skue)

Balingen - Seit 10. September ist die L 442 zwischen Roßwangen und Weilstetten gesperrt. Grund sind die Bauarbeiten für die Nordwestumfahrung. Die Sperrung sorgt auf der Umleitungsstrecke, der B 27, für hohes Verkehrsaufkommen.

Täglich steht der Verkehr auf der Bundesstraße zwischen Erzingen und Balingen teilweise auf einer Strecke von über fünf Kilometern in beiden Richtungen, weil es aktuell keinen anderen Weg von Rottweil in Richtung Albstadt (B 463) gibt, als über den Knotenpunkt Balingen. Aufgrund der Schutzplankenumrüstung ist aber bereits ab Balingen-Mitte die B 27 einspurig und bremst so den Verkehr zusätzlich aus.

Laut Jürgen Luppold, dem Sprecher der Balinger Stadtverwaltung, sind über das hohe Verkehrsaufkommen noch keine Beschwerden bei der Verwaltung eingegangen. Außerdem seien diese Staus nicht auf die Baustelle zurückzuführen, sondern "ganz normal".

Es dauert noch eine ganze Weile

Er wisse aus eigener Erfahrung, so Luppold weiter, dass es gerade am Abend "immer zu Staus dieser Länge" käme. Außerdem gab er auf Nachfrage von schwarzwaelder-bote.de an, dass die Baustelle verspätet begonnen hat und somit auch in den kommenden Wochen nicht auf Besserung zu hoffen ist: Ein Ende der Sperrung der L 442 zwischen Weilstetten und Roßwangen ist auf Ende November angesetzt. Die Schutzplanken im Bereich der Bundesstraße 27 werden hingegen schon Mitte Oktober erneuert sein. Nach diesem letzten Streckenabschnitt sollte die Umrüstung abgeschlossen sein.

Doch die Staus sind nicht nur für die Pendler und Anwohner lästig, sondern können auch im Notfall den Weg für Rettungskräfte nach Endingen, Erzingen und Dotternhausen versperren. Dietmar Dieter, Kreisbereitschaftsleiter des DRK-Kreisverbands Zollernalb, kann hier jedoch beruhigen: Ihm sei bisher nicht bekannt, dass es aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens zu Schwierigkeiten gekommen sei.

Weniger gut sieht es einige Kilometer weiter auf der B 27 in Richtung Rottweil aus, denn die frisch sanierte Neukircher Steige muss nun wohl doch nachgebessert werden. Das muss zeitnah vonstatten gehen, da Plustemperaturen von mindestens fünf Grad Celsius notwendig sind. Inwieweit dies mit einer weiteren Streckensperrung einhergeht, steht im Moment noch nicht fest.

Nur eines steht fest: Man kann sich schon jetzt auf den Winter freuen, wenn die Straßenarbeiten wieder für einige Monate eingestellt werden.

Artikel bewerten
6
loading
 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading