Beim Zusammenstoß eines Kleintransporters mit einem Wohnmobil auf der B 27 sind drei Menschen schwer verletzt worden. Quelle: Unbekannt

Transporter prallt auf B 27 zwischen Erzingen und Dotternhausen mit voller Wucht gegen Wohnmobil.

Balingen-Erzingen - Am Mittwochnachmittag kam es auf der Bundesstraße 27 zwischen Erzingen und Dotternhausen zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem Wohnmobil. Dabei wurden die Fahrer und die Mitfahrerin im Wohnmobil schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt Polizeiangaben zufolge bei weit über 20.000 Euro.

Nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen fiel der 22-jährige Fahrer des Kleintransporters gegen 15.20 Uhr auf der dreispurig ausgebauten Strecke - dem sogenannten Erzinger Stich - in Richtung Dotternhausen in einen Sekundenschlaf und kam nach links von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die Leitplanke, wurde von dort auf die Gegenfahrbahn abgewiesen und prallte schließlich mit voller Wucht frontal gegen ein entgegen kommendes Wohnmobil.

Der 85-jährige Fahrer des Wohnmobils und dessen 80-jährige Ehefrau sowie der Unfallverursacher wurden schwer verletzt und nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle ins Krankenhaus eingeliefert.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des 22-jährigen Verursachers einbehalten.

Auf der Bundesstraße 27 - die zurzeit auch als Umleitungsstrecke für Teile der gesperrten B 463 genutzt wird - kam es während der Unfallaufnahme und während der Bergungsmaßnahmen zu Verkehrsbeeinträchtigungen sowie zu kurzzeitigen Vollsperrungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: