Der Platz ist da, die Bäume auch: In Ostdorf gibt es nun auch Urnenbaumgräber. Foto: Hauser Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Neue Bestattungsform auf dem Ostdorfer Friedhof

Balingen. Streichen hat den Anfang gemacht, nun folgt Ostdorf: Auf dem dortigen Friedhof wird es in Zukunft auch Urnenbaumgräber geben. Mit einer Satzungsänderung hat der Verwaltungsausschuss dafür den Weg freigemacht.

Laut Plan soll es 96 Grabstellen geben. Im Gegensatz zu Streichen, wo eine gemeinsame Kennzeichnung am Baum erfolgt, werden in Ostdorf einzelne kleine Metallschilder im Boden festgemacht, auf denen der Name eines Verstorbenen sowie sein Geburts- und Sterbejahr eingraviert sind. Weitere Daten und Symbole sind nicht zulässig.

Lang gehegter Wunsch

Oberbürgermeister Helmut Reitemann verwies darauf, dass man mit den Urnenbaumgräbern einem Wunsch Ostdorfs nachkomme. Ortsvorsteher Helmut Haug ergänzte, dass der Ortschaftsrat schon länger über neue Grabarten diskutiert hatte und die Urnenbaumgräber in Streichen Anklang gefunden hätten. Auch aus der Bürgerschaft seien immer wieder Nachfragen gekommen. Der Ostdorfer Friedhof sei geeignet für die neue Bestattungsform, "denn wir haben einen schönen Platz und einen großen Baumbestand", so Haug.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: