Ulrike Schneck Foto: Privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Vortrag: Psychologin spricht am 7. März in Balingen

Balingen. "Trauma – mehr als eine Modediagnose": Zu diesem Thema spricht die Diplompsychologin Ulrike Schneck am Dienstag, 7. März, im evangelischen Gemeindehaus Hermann-Berg-Straße in Balingen. Beginn ist um 19.30 Uhr. Veranstalter ist der Förderkreis der Psychologischen Beratungsstelle. Der Eintritt ist frei.

Ulrike Schneck leitet seit 2014 in Tübingen die Regionalstelle von refugio, einem von fünf psychosozialen Zentren für traumatisierte Flüchtlinge in Baden-Württemberg. Im Zollernalbkreis ist die Referentin gut bekannt: Sie leitete fast 14 Jahre lang die Fachstelle gegen sexuelle Gewalt "Feuervogel" in Balingen. Der Arbeitsschwerpunkt sexuelle Gewalt führte sie bereits an die Traumatherapie heran. Traumatisierte Menschen gibt es jetzt vermehrt: In ihrer Heimat oder auf der Flucht durchlebten sie existenzielle Ängste und machten grausame und menschenverachtende Erfahrungen.

Ulrike Schneck wird beispielhaft vermitteln, was Menschen hilft, ein Trauma zu überwinden und welche Möglichkeiten der Behandlung es gibt. Der Vortrag wendet sich an alle, die daran interessiert sind, mehr von den Nöten der Menschen, die möglicherweise traumatisiert sind, zu verstehen und so im Kontakt mit ihnen sicherer zu werden.