Leckere Mangos werden im Mai in den Weltläden im Zollernalbkreis erwartet. Foto: ©  atoss/Fotolia.com Foto: Schwarzwälder-Bote

Aktion: In den Weltläden gibt’s bald wieder faire Mangos

Balingen. Gaumenschmaus und Entwicklungshelfer: Im neuen Weltladen Balingen in der Neuen Straße werden im Mai rund sechs Tonnen frische Mangos aus Burkina Faso erwartet. Nur ein begrenztes Kontingent davon geht in den freien Verkauf, der größte Teil ist vorbestellt. Noch bis Freitag dieser Woche kann man Mango-Bestellungen aufgeben.

Der Balinger Weltladen beteiligt sich damit wie andere Weltläden in Bitz, Ebingen, Meßstetten und Winterliungen ein weiteres Mal an der Mango-Aktion des Hilfsfonds Burkina Faso. Mit dem Erlös finanziert der Verein den Bau von Schulen in dem westafrikanischen Land mit. Zehn solcher Einrichtungen für rund 3000 Kinder, darunter eine Blinden- und eine Berufsschule samt Lehrerwohnungen, Brunnen und Schulgarten, konnten seit Beginn der Aktion 2003 fertiggestellt werden.

Möglich macht das Verkauf der Mangos, die erntefrisch per Flugzeug nach Deutschland gebracht werden. Dadurch verkürzt sich der Transportweg auf nur wenige Tage, die Früchte können also so lange wie möglich an den Bäumen reifen und ihr besonders wohlschmeckendes Aroma entfalten. Die Früchte stammen nach Angaben des Weltladens nicht aus Plantagenanbau, sondern reifen auf großen, schattenspendenden Bäumen. Mit dem Verkauf bessern die Bauern ihr Einkommen auf.

 Noch bis Freitag können Mangos in den Weltläden bestellt werden; in Balingen unter Telefon 07433/27 85 30 und online unter der Adresse www.weltladen-balingen.de. Eintreffen werden die Früchte voraussichtlich Mitte Mai. Infos zum Verein gibt es hier: www.direkthilfe-burkina.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: