Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Roßwangen: Baugebiet kann kommen

Von
Wohnen am Roßwanger Ortsrand und unter dem Plettenberg-Turm: Im Gebiet Oberer Brühl entstehen neue Bauplätze. Foto: Hauser Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen (mai). Nach einer kontroversen Diskussion und einigen Spitzen zwischen Vertretern der CDU und den Grünen hat der Balinger Gemeinderat am Dienstagabend mit großer Mehrheit den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Oberer Brühl West gefasst. Damit können in absehbarer Zeit weitere Bauplätze für Einfamilienhäuser in Roßwangen hergestellt werden; damit verbunden ist der Ausbau der Gemsenstraße und des Lammerwegs.

Die Debatte entzündete sich an einem Antrag der Grünen, mit dem die Fraktion die Prüfung möglicherer anderer Baugebiete in Roßwangen verlangte und zudem forderte, den artenschutzrechtlichen Prüfbericht für das nun ins Auge gefasste Baugebiet im Gemeinderat durch einen Experten vorstellen zu lassen, da das Areal innerhalb des Landschaftsschutzsgebiets liege und zudem ein Großteil der Fläche als FFH-Mähwiese ausgewiesen und damit besonders geschützt sei.

Der Roßwanger und CDU-Fraktionssprecher Klaus Hahn sagte dazu, diese Anträge könne er nicht verstehen. "Die Grünen wollen offenbar nicht, dass die Roßwanger bauen können." Das neue Baugebiet sei für den Ort von großer Bedeutung, es gebe eine starke Nachfrage nach Bauplätzen: "Die Roßwanger warten darauf."

Uwe Jetter (Grüne) wollte den Verhinderungsvorwurf nicht stehen lassen und sagte, dass die Grünen ausdrücklich die weitere Entwicklung Roßwangens fördern wollten. Möglicherweise gebe es aber für ein Baugebiet besser geeignete Flächen als das besonders geschützte Areal im Oberen Brühl.

Baudezernent Michael Wagner beantwortete den Prüfaufrag der Grünen derweil prompt: Alternativflächen gebe es in Roßwangen praktisch nicht. Neben dem Oberen Brühl sei im Flächennutzungsplan einzig das Areal Moosbach als mögliches Baugebiet ausgewiesen. Es als solches zu entwickeln, werde aber Jahre dauern.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.