Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Rockverein belebt alte Traditionen neu

Von
Begeistertes Publikum: Mehr als 500 Besucher feiern beim "Adventssingen" des Balinger Rockvereins mit. Foto: Dillmann

Balingen - "We will never stand alone" – "Wir stehen niemals allein": So lautet eine Liedzeile der Band Noplies. Für die vom Balinger Rockverein wiederbelebte Tradition des Adventssingens gilt dasselbe. Nach jahrelanger Pause gab es am Samstagabend das Comeback in der Eberthalle.

Fünf Bands und mehr als 500 Besucher zeugen von einer erfolgreichen Partynacht. "Pinghost" (gesprochen: Pin-Ghost) machte den Auftakt. Die Band stand am Samstag erstmals auf der Bühne und zeigte sich rundum begeistert. "Wir sind positiv überrascht", erklärte Frontsänger Andy Ritter: "Schon zu Beginn herrschte Superstimmung." Für rockige Weihnachtsatmosphäre sorgte ihr Coverhit "All I Want For Christmas Is You". Der eindringliche Hörgenuss läuft unter der Kategorie Progressive Metalcore.

15 Jahre Erfahrung

Die blitzschnellen Umbauphasen auf der Bühne wurden unter anderem durch Markus "Duce" Faradaco ermöglicht. 15 Jahre lang begleitete er Bands wie "Halloween" auf deren Tourneen weltweit als mitreisender Tontechniker.

Auftritt "Source of Levitation": Die Band machte das Publikum mit ihrem Melodic Death Metal rundum glücklich. "Die Stimmung war mega", bemerkte Gitarrist Denno, "ich hab von hinten eine Adrenalinwelle gespürt, und da sah ich, dass sogar unser Schlagzeuger Andi aufgestanden ist – was sonst nie passiert."

"Noplies" startete mit Frontsänger Josef Pielsticker. Die Musiker genossen es, die Halle mit bekannten Heavy-Metal-Klängen zu durchdringen. "Salvation" ist einer der ältesten Hits, fast schon so alt wie der Balinger Rockverein. Vor dem Kult des Headbangens konnte sich spätestens nach der Gruppe "Traitor" niemand mehr erwehren: Ein Sturm an wilden Mähnen bewegte sich durchweg auf der Bühne, der auch die Gäste mit sich riss. Ihren Thrash Metal spielte Traitor bereits bei Erfolgsevents wie den Festivals Summer Breeze und Wacken.

Die Krönung des Adventssingens erfolgte durch "Human Zoo": Seit 15 Jahren spielen sie "Pure Rock". Ihre vier Alben sind weltweit erhältlich, wobei Saxophonist Boris Matakovic ein unverwechselbares Erkennungszeichen bleibt. Trotz jahrelanger Routine gaben die Musiker alles und feuerten die Stimmung ordentlich an.

Alle Musiker des Abends sind Mitglieder im Balinger Rockverein, der inzwischen 135 Mitglieder zählt. Dessen Vorsitzender Alexander Bartsch gab bekannt, dass das Adventssingen auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll, außerdem ist eine große Sommerparty in Planung. "Wir wollen Jungmusikern eine Bühne geben, auf der sie sich verwirklichen können", sagte Bartsch. "Dabei geht es uns nicht darum, ein riesiger Veranstalter zu werden, sondern die lokalen Bands zu fördern – und dabei einen riesen Spaß zu haben."

Rockverein-Gründungsmitglied Erwin Feucht bemerkte: "Dass es das Adventssingen wieder gibt, ist ein Glück für die Stadt."

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.