Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Reif sein heißt Verantwortung tragen

Von
Blick in die Zukunft: die Preisträger und Belobigten der Technischen Oberschule mit ihrem Klassenlehrer Michael Boss (vorne links) sowie Abteilungsleiter Klaus Reichle (rechts) und dem stellvertretenden Schulleiter Martin Schatz. Foto: Mayer Foto: Schwarzwälder Bote

Jetzt heißt es für sie, Verantwortung zu übernehmen: Die Abiturienten der Technischen Oberschule Balingen haben ihre Reifezeugnisse erhalten.

Balingen. Die Abiturienten der Technischen Oberschule haben in der Regel schon einen anderen Abschluss in der Tasche, wenn sie sich anmelden: den Facharbeiterbrief in einem technischen Ausbildungsberuf. Bewusst haben sie sich entschieden, danach noch den zweiten Bildungsweg zu beschreiten, um in zwei Jahren das Zeugnis der allgemeinen oder der fachgebundenen Hochschulreife zu erwerben – je nachdem, ob neben Englisch als zweite Fremdsprache Spanisch erlernt wird oder nicht.

Auf die Fremdsprachen als besonderes Fenster zur Welt ging der stellvertretende Schulleiter der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule, Martin Schatz, in seinem Grußwort ein. Diese ermöglichten "die Auseinandersetzung mit anderen Denkstrukturen, mit einer anderen Art zu reden und zu leben", sagte er. Schatz forderte zu Offenheit auf und bezog sich dabei auch auf die Rede des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier beim evangelischen Kirchentag. Die Rede sei ein flammender Appell, Neues zu schaffen, ohne das gute Alte über Bord zu werfen: "Zukunft hat bei uns Geschichte", hatte Steinmeier gesagt, "und wo immer uns Zukunft gelungen ist, da hatten viele ihren Anteil: Wissenschaftler, Ingenieure, Facharbeiter und Unternehmer, Philosophen, Dichter und Denker. Es waren nie nur Einzelne, sondern es braucht diese ganze lebendige und vernetzte Gesellschaft." So animierte auch Martin Schatz die Absolventen der Technischen Oberschule, "ein aktiver Teil dieser Gesellschaft" zu sein.

Klassenlehrer Michael Boss und Klassensprecher Michael Dehner ließen die zwei Schuljahre Revue passieren. Boss zeigte sich überzeugt davon, dass sich die Schüler die nötige Reife angeeignet hätten und nun anders denken würden als zwei Jahre zuvor. Der Klassensprecher reflektierte den Begriff Reife und gab seinen Mitschülerinnen und Mitschülern folgende Definition mit auf den Weg: "Reif sein heißt, Verantwortung nicht nur für sich, sondern auch für andere zu übernehmen."

Mit herzlichem Dank und Geschenken verabschiedeten sich die Schüler von ihren Lehrern. Danach erfolgte die Zeugnisausgabe.

Von den 25 Abiturienten erhielt ein Schüler einen Preis und acht Schülerinnen und Schüler Belobigungen (siehe Info). Der Notendurchschnitt der Klasse betrug 2,4.

Preisträger ist Michael Dehner (Bisingen) mit dem Durchschnitt 1,4.

Belobigungen gingen an Zoé Ellen Henry (Balingen) und Martin Knoll (Grosselfingen) mit der Durchschnittsnote 1,7, an Max Kraft (Balingen), Alexander Simon Miller (Winterlingen) und Nadine Heinzelmann (Burladingen) mit 1,8, an Axel Maier (Winterlingen) mit 2,0 sowie an Lara Bitzer (Balingen) und Sven Torben Bitzer (Albstadt) mit 2,2.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.