Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen "Popup-Labor" startet am Montag

Von
Stichwort Digitalisierung: Ohne sie ist die "Industrie 4.0" undenkbar. Foto: Gollnow Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen (gu). Effizienz von Fotovoltaik, künstliche Intelligenz, "Augmented Reality" und die Frage, ob uns Computer in Zukunft die Arbeit wegnehmen könnten – das sind nur einige der Themen, die zwischen Montag, 28. Januar, und Samstag, 2. Februar, in Balingen erörtert werden: Das "Popup-Labor BW" kommt nach Balingen. Zielgruppe der kostenlosen Veranstaltungen und Workshops sind kleine und mittlere Unternehmen, Studierende, Lehrer und Handwerker.

In Vorträgen, Workshops und Abendveranstaltungen zeigt das "Popup-Labor" kleinen und mittleren Unternehmen, wie sie mit neuen Technologien, Verbraucher-Trends oder der digitalen Transformation Schritt halten können, wie man sie angeht und damit zum Vorreiter werden kann. Daneben gibt es beispielsweise die neue Ganztagsveranstaltung "Geschäftsmodell Open BW – Wir bauen zusammen Geschäftsmodelle" oder den Familientag unter dem Motto "Vorführen, Mitmachen, Lernen und Spaß haben". Zum Finale des "Popup-Labors" am 2. Februar eröffnet Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut in den Räumen der VHS in Weilstetten die WissensWerkstatt Zollernalb.

Auftakt ist am Montag, 28. Januar, um 10 Uhr in der Balinger Stadthalle. Das Projekt, das nach dem Auftakt in Schwäbisch-Gmünd und einer Fortsetzung in der Ortenau jetzt nach Balingen kommt, sei ein wirtschaftspolitisches Instrument der Landesregierung, angesiedelt beim Wirtschaftsministerium, erklärt Projektleiter Norbert Fröschle vom Fraunhofer-Institut.

Gründer, Start-ups und innovative, kreative Köpfe können sich in den Lern- und Experimentierräumen ausprobieren, austauschen und vernetzen. Die Labore machen Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeitende und Auszubildende von Unternehmen und Start-ups durch vielfältige Angebote fit für Innovationen und bringen sie mit geeigneten Kooperationspartnern zusammen.

Für einige Veranstaltungen und Workshops sind laut Fröschle noch nicht so viele Anmeldungen erfolgt, obwohl die Themen brandaktuell seien, etwa die Workshops zu "BVig Data, Open Data, Kommunal Data – Digitalisierung verändert die Kommunalwirtschaft", "IT-Sicherheit: Wie sicher ist der digitale Umgang mit Geld" sowie "Effizienzsteigerung von Fotovoltaik-Bestandsanlagen und virtuelle Kraftwerke" am Mittwoch, 30. Januar, in den Räumen der VHS in Weilstetten.

Weitere Informationen: www.popuplabor-bw.de

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.