Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Pächterwechsel im "Café Noahs"

Von
Vor Ort haben Andreas Gebauer (von links), Ute Schweiker, Anna-Sophie, Ingrid, Alexander und Aurelia Valentina Aberle sowie Ute Merkt den Wechsel perfekt gemacht. Foto: Privat

Balingen - Mit der Vertragsunterzeichnung haben die Eigentümerin Ute Schweiker, die bisherigen Mieter Ute Merkt und Andreas Gebauer und die neuen Betreiber Alexander und Ingrid Aberle den Wechsel im Balinger "Café Noahs" vor wenigen Tagen perfekt gemacht.

Alexander Aberle stammt aus Geislingen und ist Gastronom. Ingrid Aberle ist Hotelfachfrau und war zeitweise Dehoga-Kreisvorsitzende im Zollernalbkreis.

Das Ehepaar ist sich einig, mit der Übernahme des "Noahs" den richtigen Schritt gemacht zu haben. Die Aberles äußeren Respekt vor der Leistung ihrer Vorgänger Gebauer und Merkt: Diese hätten das Lokal zu einem beliebten Treffpunkt gemacht.

Im Großen und Ganzen soll das Konzept daher so bleiben, wie es ist. Lediglich Feinheiten würden hinzugefügt. Das Gastro-Ehepaar verfolgt beispielsweise den Anspruch, möglichst wenig Müll zu produzieren: Strohhalme aus Glas statt aus Plastik, Milch aus der Kanne statt in Wegwerfdosen, Bierdeckel aus Stoff statt aus Pappe – all das hat sich in ihrem Betrieb in Bad Urach bewährt und soll auch in Balingen so gehandhabt werden.

Das Getränkeangebot soll ausgebaut werden: Whiskys und Spirituosen in erlesener Qualität soll es in Zukunft im Lounge-Bereich geben. Allerdings, so Aberles, halten sich die neuen Betreiber erst einmal an die Empfehlung ihres Vorgängers Gebauer: Er hat ihnen geraten, zunächst den Betrieb zu übernehmen und erst nach der Einarbeitung eine eigene Note zu finden. Whisky-Seminare, Tastings, Lesungen und Weinabende sollen das neue Angebot abrunden.

Auch das Angebot für die jungen Gäste möchten die Aber­les, die selbst Eltern von zwei Mädchen sind, ausbauen: So soll es auf Reservierung gedeckte Geburtstagstische und einen "Miniclub" für Kinder geben, der exklusive gemeinsame Aktionen ermöglicht – beispielsweise ein Seminar zu den Regeln bei Tisch, Basteln, und ein Spielenachmittag im Advent.

Die neuen Betreiber und das "Noahs"-Team, das zur Wiedereröffnung am 3. Januar komplett übernommen wird, freuen sich auf eine arbeitsreiche Zeit: "Wir sind stolz und auch dankbar, diesen erfolgreich geführten Laden übernehmen zu dürfen", sagen die Aberles.

Artikel bewerten
7
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.