Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Orgel trifft nun auf Horn

Von
Thomas Crome am Horn und Frank Oidtmann an der Orgel: Das ist die Besetzung des Sommerkonzerts an diesem Sonntagabend in der Balinger Stadtkirche. Foto: Priva Foto: Schwarzwälder Bote

Und weiter geht’s: In der Sommerkonzertreihe "Orgel plus" in der Balinger Stadtkirche spielen am Sonntag, 12. August, Hornist Thomas Crome und Frank Oidtmann an der Orgel. Beginn des halbstündigen Konzerts ist um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Balingen. In diesem Konzert werden beide Musiker Werke von Helmut Michael Brand und Jan Koetsier spielen. Als Orgelsolowerk erklingen Variationen über den Choral "Freu dich sehr, o meine Seele" des deutschen Romantikers Johann Heinrich Rinck.

Frank Oidtmann hat im Juni 2015 das Amt des Musikdirektors am Evangelischen Stift Tübingen übernommen. Verteilt auf sieben Semester führt er dort unter anderem sämtliche Werke für Klavier von Johann Sebastian Bach auf.

Oidtmann war nach dem Studium in Würzburg und Stuttgart sowie zahlreichen Meisterkursen zunächst Kirchenmusiker in Stuttgart. Er übernahm Aufgaben als Cembalist im Staatsorchester Stuttgart, als Organist beim Festival Eclat und als Dirigent an der Jungen Oper des Staatstheaters Stuttgart. Er übt eine rege Konzerttätigkeit als Organist und Klavierbegleiter aus, seine CD-Aufnahmen sind bei Animato und Antes erschienen. Von 2002 bis Mai 2015 war er Bezirkskantor in Plochingen. In diesem Rahmen sind insbesondere die Gesamt­aufführung des Bach’schen Orgelwerks innerhalb eines Kirchenjahrs und die Konzeption eines Psalmenjahrs hervorzuheben. Er dirigiert neben oratorischen Standardwerken auch selten gespielte Werke.

Der Hornist Thomas Crome stammt aus Hannover und studierte an der Musikhochschule Köln. Nach Gastverträgen beim Rundfunksinfonieorchester Saarbrücken und an der Oper Frankfurt wirkte er von 1983 bis 2016 als stellvertretender Solohornist in der traditionsreichen Badischen Staatskapelle Karlsruhe. Seit 1987 ist er Fachlehrer für Horn am Badischen Konservatorium Karlsruhe und DAAD-Gastdozent bei den Internationalen Horntagen Tartu (Estland), sowie an den staatlichen Konservatorien von Tiflis (Georgien) und Shenyang (China).

Als Solist und Kammermusiker trat er in Europa, den USA, Südamerika, Ostafrika, Japan und China auf, auch mit den Instrumenten Naturhorn, Barockhorn und Alphorn. 2004 wurde ihm vom baden-württembergischen Kultusministerium der Titel "Kammermusiker" verliehen.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading