IRE schneller / Neuer Fahrplan

Zollernalbkreis. Ein Lichtblick für die Zugreisenden von der Zollernalb: Die DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) teilt mit, dass bei Zügen der Baureihe 611 die Neigetechnik wieder in Betrieb genommen wird.

Seit Ende 2009 hatten technische Probleme die schnellen Züge ausgebremst. Nach umfangreicher Überprüfung können die Fahrzeuge in Kurven nun wieder schneller fahren und kürzere Fahrzeiten erreichen. In der Folge werde ab Sonntag, 3. April, der Fahrplan auf der Zollern-Alb-Bahn (Kursbuchstrecke 766) angepasst: Die Interregio-Express-Züge (IRE) verkehren ab dann wieder zweistündlich auf der Strecke Stuttgart-Sigmaringen-Aulendorf.

Die Fahrzeiten verkürzen sich nach Angaben der RAB zum Teil erheblich, so etwa zwischen Stuttgart und Sigmaringen um 18 Minuten oder zwischen Tübingen und Aulendorf um 25 Minuten. Die Züge der Hohenzollerischen Landesbahn (HzL) erhalten sowohl auf der Zollern-Alb-Bahn wie auch auf der Landesbahnstrecke im Minutenbereich geänderte Fahrzeiten. Zur Verbesserung des Schülerverkehrs fährt von Montag bis Freitag an Schultagen ein neues Regionalbahn-Zugpaar: RB 22830 Abfahrt in Sigmaringen 6.50 Uhr, Ankunft in Storzingen 7.02 Uhr; RB 22827 Abfahrt in Storzingen 7.19 Uhr, Ankunft in Sigmaringen 7.30 Uhr. In Storzingen besteht ein günstiger Busanschluss von und nach Stetten a. k. M. Fahrgäste finden Informationen zu den Änderungen auf Aushängen an den Bahnhöfen, beim Kundendialog DB Regio Baden-Württemberg unter der Rufnummer 0711/20 92 70 87 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr) und über die Internetadressen www.hzl-online.de sowie unter www.bahn.de/rab

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: