Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Modellbahnschau lockt Besuchermassen an

Von
Die große Bahnwelt im Miniformat – das lockte am Wochenende mehr als 4500 Besucher in die Balinger volksbankmesse. Schon jetzt plant das VHS-Team die nächste Schau im Jahr 2020. Foto: Thiercy

Balingen - "Ich entdecke bei jedem Rundgang neue liebevolle Details", sagt ein strahlender Ottmar Erath. Der Balinger VHS-Chef und sein Team sind mehr als zufrieden mit der diesjährigen Modellbahnschau. Mit mehr als 4500 Besuchern legen die Miniatureisenbahner einen neuen Rekord hin.

"Ich kann mich gar nicht satt sehen", gibt Organisator Erath zu. Und freut sich über das Lob vieler Besucher, denen die Schau sehr gut gefalle. Eingefleischte Eisenbahner strömten am Samstag und Sonntag ebenso in die volksbankmesse wie Nachwuchs-Lokführer an der Hand des Großvaters.

Es galt zu gucken, zu staunen, zu entdecken, dass bei den Modellbahnfreunden Oberes Donautal die Wüstenlandschaft direkt an ein Skigebiet grenzt. Bei der Jugendkunstschule konnte man selbst ein Häuschen für die eigene Anlage basteln. Und natürlich wurde gefachsimpelt. Spur N oder Spur 0? Wie haben die Stadtoldendorfer das mit der Gipsbahn gemacht?

Begrüßt wurden die Besucher von Dagmar Hirschpek. Sie sorgte bereits am Eingang dafür, dass Fragen beantwortet wurden. So informiert, starteten ganze Familien den Rundgang durch die Halle. Und nahmen bei der Börse den einen oder anderen Waggon mit nach Hause.

Wie modern Modellbau sein kann, bewiesen die jungen Lokführer der Jugendtechnikschule. Auf der Kinderanlage wurden die Weichen per Handy oder Tablet gestellt. Mit dabei waren auch SNS Schweiz mit einer liebevoll bis ins kleinste Detail gestalteten Anlage. Und private Aussteller wie der sogenannte "Heißwolf". Für die kleinsten Besucher gab es als Souvenir ein Foto, das sie selbst im Führerstand einer Lokomotive zeigt.

"Ich selbst bin Schachtelbahner", gibt Ottmar Erath schmunzelnd zu. "Jedes Jahr nach der Schau sage ich mir, dass ich meine Märklin jetzt aber doch auspacke." Ein guter Anlass wäre am letzten Weihnachtsferien-Wochenende 2020. Die Halle ist reserviert, und viele weitere Aussteller haben bei der VHS bereits angefragt. Darunter auch ein Sammler aus Balingen, der sich historischen Spur 0-Bahnen verschrieben hat, die noch auf Blechgleisen fahren.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.