Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Massenanfall von Verletzten an Schule

Von
Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften ist das DRK derzeit an der Lauwasenschule in Balingen im Einsatz. Foto: Ungureanu

Balingen - Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist am Mittwoch zur Lauwasenschule ausgerückt. Nach einem Schwimmbadbesuch klagten einige Kinder über Übelkeit. Das DRK war mit einem Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort.

Der Alarm ging bei der Leitstelle um kurz nach 13 Uhr ein. Die Rettungskräfte gingen von einem sogenannten "Massenanfall von Verletzten" aus.

Siehe auch: Ursache für Großeinsatz an Schule weiter unklar

Mehrere Kinder, von denen einige wohl im Eyach-Bad Unterricht hatten, litten an Übelkeit und mussten sich erbrechen. Ob es einen Zusammenhang zum Schwimmbad-Aufenthalt gibt, ist bislang unklar. Als mögliche Ursachen stehen auch ein Infekt oder verdorbene Lebensmittel im Raum.

Zwei Kinder wurde nach ersten Informationen ins Tübinger Krankenhaus gebracht. 

Eltern werden gebeten, weitere betroffene Kinder direkt zum Hausarzt zu bringen. 

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.