Steiler Zugang: Der Dürrwanger Friedhof ist bislang nicht barrierefrei erreichbar. Das soll sich nun ändern. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Ausbau in Dürrwangen: Arbeiten für 225 000 Euro vorgesehen / Beginn der Maßnahme für Sommer geplant

Der Dürrwanger Friedhof soll einen barrierefreien Zugang erhalten. Mit diesem Thema beschäftigt sich der Technische Ausschuss des Balinger Gemeinderats in seiner kommenden Sitzung am Mittwoch, 14. April (17 Uhr, Stadthalle).

Balingen-Dürrwangen (mir). Aufgrund seiner Lage hat der Dürrwanger Friedhof bislang keinen barrierefreien Zugang und im Vorraum des heutigen nördlichen Eingangs nur eine sehr geringe Zahl an Parkplätzen. Deswegen entstand die Idee, einen barrierefreien Zugang über die zwischenzeitlich städtischen Grundstücke im Süden einzurichten.

Geplant ist eine Zufahrt von der Ebinger und der Heckäckerstraße mit einer Breite von viereinhalb Metern. Im Norden der Zufahrt sollen drei behindertengerechte Parkplätze von dreieinhalb Metern entstehen, sowie vier weitere, 2,70 Meter breite Parkplätze, welche von vier Bäumen eingerahmt werden. Die Straße soll als verkehrsberuhigt ausgewiesen werden. Über ein versickerungsfähiges Pflaster können die Parkplätze in die nahen Grünflächen entwässern. Innerhalb des Friedhofs soll ein zweieinhalb Meter breiter Fußweg entstehen. Im Zuge der Arbeiten werden auch gleich in den südlich gelegenen bebaubaren Grundstücken Leitungen verlegt. Alles in allem kosten die Arbeiten 225 000 Euro. Läuft alles nach Plan, können sie im Sommer ausgeführt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: