Störungen wegen beschädigten Glasfaserkabeln hatten Vodafone-Kunden. (Symbolfoto) Foto: Stratenschulte

Teil des Kabelglasfasernetzes lahmgelegt. Hoher Aufwand bei Reparatur. 4500 Haushalte betroffen.

Balingen/Geislingen - Vodafone-Kunden hatten seit Mittwoch Einschränkungen in einem Teil des Kabelglasfasernetzes in Balingen, Engstlatt, Ostdorf, Frommern, Heselwangen und Weilstetten sowie im Bereich Geislingen.

Störung am Donnerstagnachmittag behoben

Betroffen waren rund 4500 Haushalte mit Kabelanschluss, die vorübergehend kein Kabel-TV empfangen, das Breitband-Internet nicht nutzen und nicht im Festnetz via Kabelglasfasernetz telefonieren konnten. Am Donnerstagnachmittag war die Störung wieder behoben.

Neue Leitplanken schuld an Ausfall

Die Ursache war laut dem Unternehmen ein Glasfaserschaden: Beim Setzen von Leitplanken wurde demnach ein Kabel beschädigt. Die beschädigte Stelle liegt an der Bundesstraße 463. Die Reparaturarbeiten gestalteten sich sehr aufwendig: Unter anderem mussten rund 300 Meter Kabel neu eingezogen werden.