Positive Bilanz nach CMT in Stuttgart: so viele Besucher wie nie zuvor

Zollernalbkreis/Stuttgart. Bilanz nach neun Tagen Urlaubsmesse: Die CMT hat neue Maßstäbe gesetzt. In diesem Jahr kamen so viele Besucher wie nie zuvor, und das Angebot war größer denn je. "Die alte Rekordmarke von 225 000 Besuchern im Jahr 2008 wurde geradezu pulverisiert", sagte Stuttgarts Messegeschäftsführer Roland Bleinroth. "Wir hatten 241 000 Besucher, die 2014er-Ausgabe ist also die bestbesuchte CMT aller Zeiten." Die Erklärung für den Besucheransturm: Die notwendigen Faktoren für die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit hätten optimal gepasst.

Einen kleinen Teil zum Erfolg beigetragen haben auch die Städte und Gemeinden der Zollernalb in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG)/Zollernalb-Touristinfo. Ein entsprechend positives Fazit zieht demnach auch WFG-Geschäftsführerin Silke Schwenk: "Wir waren von der großen Nachfrage bei uns am Stand geradezu überwältigt", sagt sie.

Die Idee mit der Geolandschaft, dem Urvogel sowie dem Klopfplatz mit Schieferplatten sei der Renner gewesen: Jung und Alt seien auf die Suche gegangen nach Katzengold, Ammoniten und weiteren Fossilien. "Das war die beste Werbung für das entstehende SchieferErlebnis in Dormettingen, das Werkforum der Firma Holcim in Dotternhausen und die komplette Region." Darüber hinaus sei das Publikum extrem interessiert gewesen und habe sich beispielsweise gezielt erkundigt nach dem qualifizierten Donau-Zollernalb-Weg, den Traufgängen sowie den Angeboten für Radtouristen.

Auch das Personal der Burg Hohenzollern, die am Stand der Zol­lernalb über neun Tage vertreten war, sei vom erfolgreichen Messeauftritt und der Qualität der Messebesucher sehr angetan gewesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: