Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Im Teilzeitkurs zum Meister

Von
Geschafft: Die Jungmeister aus dem Teilzeitkurs der Gewerblichen Schule Metzingen mit ihre Prüfern. Foto: Handwerkskammer Foto: Schwarzwälder Bote

Zollernalbkreis/Reutlingen. 48 junge Kraftfahrzeugtechniker haben in einem Teilzeitkurs an der Gewerblichen Schule Metzingen ihre Weiterbildung zum Meister erfolgreich abgeschlossen. Von der Handwerkskammer Reutlingen haben sie ihre Zeugnisse in Empfang genommen. Wolfgang Heinz, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, appellierte an die Jungmeister, es nicht dabei zu belassen und auch in Zukunft offen für Neues zu bleiben. "Der technische Wandel in der Automobiltechnik ist an sich nichts Neues", sagte er: "Neu ist die Geschwindigkeit, mit der sich die Veränderungen vollziehen."

Die Jungmeister hatten sich in drei verschiedenen Kursen auf die Prüfungen vorbereitet. Zwei Klassen lernten in Vollzeit- und Teilzeitkursen an der Gewerblichen Schule Metzingen, eine Gruppe besuchte den berufsbegleitenden Teilzeitkurs an der Bildungsakademie Reutlingen. Neben dem berufsspezifischen Unterricht in Theorie und Praxis standen die Fächer Betriebswirtschaft, Recht und Arbeitspädagogik auf dem Lehrplan.

Die Absolventen aus dem Zollernalbkreis sind Kevin Flohr und Stephan Ziepel aus Balingen, Dominik Mehl, Thomas Munderich und Bülent Yagbasan aus Hechingen, Andreas Echsle aus Burladingen, Marcel Mayer aus Bisingen und Jannik Weirauch aus Rangendingen.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading