Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Im Oktober gab’s noch Sommertage

Von
Ein schönes Bild: Die Sonne strahlt aufs Herbstlaub nahe dem Balinger Zollernschloss. Foto: Hornberger

Balingen-Heselwangen - Der zurückliegende Oktober war in der Region viel zu warm, etwas nasser als üblich und durchschnittlich sonnig. Das zeigen die Daten der Wetterstation von Karl-Heinz Jetter in Heselwangen. Goldene und spätsommerliche wechselten sich dabei mit kühlen, verregneten und auch nebeligen Tagen ab.

Zur Einordnung: Durchschnittlich (Vergleichsperiode 1981 - 2010) war es im Oktober 9,2 Grad warm, an Niederschlag fielen 73,8 Liter auf den Quadratmeter, und die Sonne schien 125,2 Stunden lang. Der Oktober 2019 weist dagegen eine Durchschnittstemperatur von 11,8 Grad, 85,6 Liter Niederschlag und 127,3 Sonnenscheinstunden aus.

Der diesjährige Oktober begann mit Regen und noch 20 Grad Tageshöchsttemperatur. Im ersten Oktoberdrittel regnete es dann aber fast jeden Tag etwas und die Thermometer zeigten herbstliche Werte an. Das Tagesmittel pendelte um zehn Grad, und am Nationalfeiertag (3. Oktober) war es trotz 4,5 Stunden Sonnenschein am kühlsten – die Tageshöchsttemperatur kletterte gerade einmal auf 10,8 Grad an, und sank in der vorausgegangenen Nacht auf 3,1 Grad – am Boden gar auf 2,1 Grad ab.

Bis zu 25,8 Grad an "Sommertagen"

Hatte es bis dahin 42 Liter geregnet und 25,6 Stunden Sonnenschein gegeben, so waren es in der zweiten Dekade nur 23,1 Liter Niederschlag, aber 69,7 Sonnenscheinstunden: Der Oktober wurde "golden" und spätsommerlich warm, die Menschen konnten sich an der Farbenpracht des welkenden Herbstlaubs erfreuen. Besonders herrlich war es am Sonntag, 13. Oktober – an diesem Tag kletterte bei rund zehn Stunden Sonnenschein der Quecksilberfaden des Thermometers auf 25,8 Grad, tags darauf wurden 25,1 Grad registriert. Beide Tage waren somit "Sommertage" – die letzten wohl in diesem Jahr.

Nach der Monatsmitte wurde es dann wieder kühler und erneut setzte Regen ein. Am 18. blies noch ein kräftiger Wind dazu. Sonnig, warm, verregnet, trübe und teils nebelig war das Wetter im letzten Monatsdrittel.

Die Wetterstation in Heselwangen auf 573 Metern Meereshöhe steckte am 22. und 23. Oktober morgens im dichten Nebel, den die Sonne am 23. erst am Nachmittag durchdringen konnte. Die letzten Oktobertage waren dann am unwirtlichsten. Die Tageshöchsttemperatur blieb durchweg unter zehn Grad – die Sonne zeigte sich nur minutenweise, und in der letzten Oktoberwoche regnete es nochmals 19 Liter.

Frost und Schnee gab es aber auf Stationshöhe im ganzen Oktober keinen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.