Die Steinach in Balingen. Foto: Maier

Staatsanwaltschaft ordnet Obduktion an. Wie kam Frau zu Tode?

Balingen/Hechingen - Die Leiche der 63-Jährigen, die am Freitagvormittag in der Steinach in Balingen entdeckt worden ist, wird obduziert. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hechingen ist die Obduktion am Montag beantragt und richterlich genehmigt worden.

In dem Fall sind noch viele Fragen offen: Etwa die nach dem genauen Todeszeitpunkt und vor allem nach der Todesursache. Wie berichtet, hatte ein Passant die Leiche der 63-Jährigen, einer deutschen Staatsangehörigen, am Freitagvormittag in der Steinach gefunden und die Behörden informiert.

Wo genau die Frau gefunden wurde, das will die Staatsanwaltschaft mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen derzeit nicht mitteilen. Noch unklar scheint zu sein, wie die Frau zu Tode kam. Die Steinach führt an den allermeisten Stellen nur wenig Wasser. Fraglich ist, warum die Frau ins Waser geriet. Unklar ist derzeit, ob sie ertrunken ist. Möglicherweise ist sie nach einem Sturz unglücklicherweise in den Wasserlauf geraten.

Hinweise auf ein Fremd­ver­schulden gebe es nach wie vor nicht, sagt der Erste Staatsanwalt Markus Engel auf Nachfrage unserer Zeitung am Montag.