Kindergesang lockert die Grußworte zur Eröffnung des Neubaus auf. Foto: Deregowski

Haus ist mit viel Freude gebaut worden. Gemeinschaftliches Leben soll jetzt erblühen.

Balingen - Für die katholische Kirchengemeinde Balingen war gestern ein Freudentag: Nachdem 2008 die Entscheidung für den Entwurf gefallen war, wurden nun mit einem Fest das neue Gemeindehaus und der Kirchplatz eingeweiht.

Die Sonne strahlte mit den zahllosen Besuchern um die Wette, als der Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche zu Ende ging und die Gemeinde den neuen Kirchplatz mit Leben erfüllte.

Gegenüber, im Neubau, fand gleich im Anschluss an den Gottesdienst ein Festakt statt. Diesen eröffneten die Kinder des Kindergartens Edith Stein. Mit zwei thematisch passenden Lieder erfreuten sie ihre Zuhörer. Musikalisch umrahmten zudem die Pfadfinder mit dem Lied "Komm bau ein Haus" den offiziellen Teil. Patricia und Christoph Schaefer lockerten auf der Querflöte und dem Klavier die Grußworte auf.

Rita Koch, stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats, freute sich über so viel Zuspruch, als sie ihre Begrüßung im Gemeindesaal begann: "Dieses Haus wurde mit viel Freude gebaut, und diese wird heute sichtbar."

Das Gemeindeleben, sagte Koch, solle sowohl im neuen Gebäude als auch auf dem Platz erblühen. Für die gute Zusammenarbeit mit Architekten, Baufirmen und auch der evangelischen Gemeinde dankte sie mit selbstgebackenen Kuchen.

Oberbürgermeister Helmut Reitemann überbrachte seitens der Stadt Glückwünsche zur Fertigstellung und überreichte in symbolischer Form einen Baum für den Kirchplatz. Pfarrer Ivica Komadina vom Delegat der kroatischen Gemeinden wünschte sich, dass unter dem neuen Dach, das auch die kroatische Gemeinde Balingens beherbergt, eine "neue geistliche Gemeinde" entstehen möge.

Das für Haus und Platz verantwortliche Architektenpaar Christine Zeeb und Ralf Digel war gestern vor Ort und freuten sich über die belebten Räume. Außerdem gratulierten Vertreter katholischer wie evangelischer Dekanate und Diözesen. Pfarrer Jennis Thomas weihte anschließend mit sichtlicher Freude das Gemeindezentrum.

Nach dem Mittagessen hatten die Besucher Gelegenheit, das Gebäude in Augenschein zu nehmen. Für Kleinkinder wurde ein Programm im Kinderhaus St. Franziskus angeboten. Der Kinder- und Märchenchor sang Lieder, und die Kinder des Kinderhauses unterhielten mit Musik- und Tanzstücken. Außerdem lockte eine Cocktailbar, Ursula Lohner stellte Gemälde aus und die Pfadis boten ein Kinder- und Jugendprogramm an.