Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Fußballer der TSG spalten sich ab

Von
Gut aufgestellt: die Fußballabteilung der TSG Balingen. Die Führungsmannschaft steht auf dem Rasen der Bizerba-Arena. Die Mitglieder haben sich am Samstag für die Abspaltung vom TSG-Hauptverein ausgesprochen. Foto: Privat

Die Fußballabteilung der TSG Balingen hat sich am Samstag neu konsituiert –­ ebenso haben sich die Mitglieder einstimmig für die Abspaltung vom TSG-Hauptverein ausgesprochen. Diese kann erfolgen, sofern sich die Mitglieder des Gesamtvereins am Dienstagabend ebenso für diesen Weg aussprechen.

Balingen. Das erlebt man auch nicht alle Tage: Wegen Corona und der damit einhergehenden Hygienebestimmungen und aufgrund der regen Teilnahme hat die Versammlung der TSG-Kicker am Samstagvormittag auf der Haupttribüne des Balinger Stadions stattgefunden. Der scheidende Vorsitzende der Abteilung, Uwe Haußmann, hielt dabei laut Miteilung des Vereins einen "emotionalen Bericht", mit dem er nicht nur auf die vergangenen beiden Jahre, sondern auf sein komplettes Schaffen als Chef der Fußballabteilung zurückblickte.

Bürgermeister Reinhold Schäfer, mitunter selbst Gast der TSG-Spiele in der Bizerba-Arena, führte die Entlastung des Vorstands herbei, ehe die Neuwahlen anstanden, dieses Mal unter besonderen Vorzeichen. Eugen Straubinger, der bereits vor Wochen erklärt hatte, den neuen Verein TSG Balingen Fußball führen zu wollen, hielt eine appellierende Rede und stellte seine Ideen für den neuen Verein vor, in dem er der Nachwuchsarbeit wieder einen größeren Stellenwert einräumen will. Straubinger wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Sülzle führt Aufsichtsrat

Auch die weiteren Kandidaten für die Vorstandsposten erhielten klare Vertrauensbeweise der Mitglieder: Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Fabian Kurth gewählt, zum Vorsitzenden Finanzen Roland Schmid; ebenso gehören Thomas Lopian und Holger Klein dem Führungsgremium an. In den neu geschaffenen Aufsichtsrat wurden ebenfalls alle drei Kandidaten einstimmig gewählt: Vorsitzender ist Heinrich Sülzle, zudem gehören Andreas Kraut und Walter Meinlschmidt diesem Gremium an.

Bei den umfangreichen Neuwahlen wurden zudem der Hauptausschuss, die Kassenprüfer und der Ehrenrat neu gewählt. Für den Hauptausschuss kandidierten neben den bisherigen Vorständen Elke Kath, Martin Kath und Suljo Candic noch Thomas Aierle, Manfred Bender, Alexander Bothner, Steffen Horler, André Matz, Armin Roth, Ronald Schefer, Frank Seifert, Markus Supper und Nicco Walter. Der Hauptausschuss wurde "en bloc" und einstimmig bestätigt. Als Kassenprüfer wurden Michael Haigis und Jürgen Hafner gewählt. Uwe Haußmann, Kurt Schowalter und Bodo-Lothar Fritschen bilden den Ehrenrat.

Die scheidenden Vorstandsmitglieder Elke Kath, Suljo Candic, Ralph Conzelmann, Martin Kath, Thomas Pittasch und Alexander Schreiner wurden für ihre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt – eine besondere Wüdigung erfuhr Uwe Haußmann: Für seine Verdienste um den Verein wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Neben dem Grundsatzbeschluss zur Abspaltung der Fußball-Abteilung vom TSG-Hauptverein, dessen Ablauf Tom Jessen erläuterte, stimmten die Mitglieder auch der neuen Satzung sowie den Ordnungen zu. Nun muss die Hauptversammlung des TSG-Gesamtvereins am kommenden Dienstag, 22. September, diesen Weg bestätigen, und die Fußballer können künftig ihre eigenen Wege gehen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.