Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Für Neubau an Färberstraße zeichnet sich "tolle Lösung" ab

Von
Michael Wagner erläutert eine der ausgezeichneten Arbeiten. In den nächsten beiden Wochen kann man sich die Entwürfe für den Neubau an der Färberstraße in Balingen im Foyer des Rathauses anschauen. Fotos: Maier Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen. An der Färberstraße in Balingen unterhalb des Rathauses wird wohl noch von Ende dieses Jahres an ein neuer Gebäudekomplex entstehen. Wie dieser aussehen könnte, steht noch nicht endgültig fest. Allerdings zeichnet sich laut Aussage von Baudezernent Michael Wagner eine "tolle Lösung" ab.

Am Mittwoch hat ein Preisgericht unter dem Vorsitz von Wofgang Riehle, dem früheren Chef der baden-württembergischen Architektenkammer, neun Arbeiten unter die Lupe genommen, die im Rahmen des Architektenwettbewerbs eingereicht worden waren.

Vergeben wurden dabei zwei erste Preise: Die Entwürfe der Büros Kauffmann Theilig und Partner aus Ostfildern sowie BLU Architekten Blanek Butt aus Stuttgart haben quasi gleichberechtigt die Nase vorn, müssen ihre Arbeiten indes jeweils noch nachbessern. Die endgültige Entscheidung, welcher dieser beiden Entwürfe umgesetzt wird, soll Ende April fallen.

Entstehen soll anstelle der jetzigen, in städtischer Hand befindlichen Gebäude an der Färberstraße 5 und 9 ein Neubau mit etwa zehn Wohnungen sowie zwei Gewerbeeinheiten mit zusammen rund 200 Quadratmetern Fläche. Bauherr ist die Abakus Immobilien GmbH aus Filderstadt. Deren Geschäftsführer Hermann Jilek zeigte sich bei der Vorstellung der Wettbewerbsergebnisse am Donnerstag erfreut über die Qualität der Arbeiten. Die Bewerter vergaben neben den beiden ersten Preisen einen dritten Preis für den Entwurf des Büros Peter W. Schmidt aus Pforzheim sowie eine Anerkennung an das Büro Planquadrat Gaiser und Partner aus Sigmaringen. Jilek sagte, dass einer der beiden Siegerentwürfe umgesetzt werden solle; der Neubau soll Ende des Jahres beginnen. Die Gebäude sollen erst kurz davor abgerissen werden.

Oberbürgermeister Helmut Reitemann betonte, dass ein Wettbewerb für die künftige Bebauung an dieser "exponierten Stelle der Innenstadt" die richtige Vorgabe und Entscheidung des Gemeinderats gewesen sei. Dadurch werde, das sagte auch Baudezernent Wagner, "städtebauliche Qualität" an einer der Hauptzufahrten zur Innenstadt sichergestellt. Der Baubeginn noch in diesem Jahr stelle zudem sicher, dass das Vorhaben bis zur Gartenschau fertiggestellt sei.

  Die Ausstellung der Arbeiten zur Neubebauung an der Färberstraße ist im Foyer des Balinger Rathauses noch bis Freitag, 8. Februar, zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
7
loading
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading