Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Freibad: Eintrittspreise werden wohl leicht erhöht

Von
Adrian Chirila will das Balinger Freibad bis zur Eröffnung auf Vordermann bringen. Foto: Hauser

Balingen - Seit Montag ist Bademeister Adrian Chirila dabei, im Balinger Freibad die Spuren des Winters zu beseitigen. Denn nach den Plänen der Stadt soll am Samstag, 11. Mai, die Badesaison beginnen - bei leicht erhöhten Eintrittspreisen.

Die Beckenränder müssen ausgespritzt, die Blätter aufgesammelt und Schmutz beseitigt werden. "Picobello" soll das Freibad sein, wenn die ersten Badegäste kommen, hat sich Adrian Chirila vorgenommen. Auch der Bauhof hat dazu seinen Teil beigetragen: Drei neue Bäume wurden eingepflanzt. In den nächsten Tagen werden unter anderem die Blumenkübel am Beckenrand bepflanzt.

Für das Balinger Freibad hat sich die Stadt auf den 11. Mai als Eröffnungstermin festgelegt. Die Freibäder in Engstlatt und Streichen sollen am 18. Mai folgen, gutes Wetter vorausgesetzt. Diese Termine gehen aus den Unterlagen hervor, über die in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, 9. Mai, vorberaten und im Gemeinderat Ende des Monats beschlossen wird.

Die Verwaltung schlägt zudem eine Erhöhung der Eintrittspreise vor und begründet diesen Schritt unter anderem damit, dass sie vom Gemeinderat dazu angehalten worden sei, die Preise in regelmäßigen Abständen moderat zu erhöhen. Zudem sei eine Anhebung zuletzt 2016 vorgenommen worden.

Die Stadt verweist auch darauf hin, dass die Preise für Zehner- und Dauerkarten vergleichbar mit denen anderer Freibäder seien, die für die ermäßigten Zehner- und Dauerkarten aber regelmäßig unter den Preisen anderer Einrichtungen lägen.

Zehnerkarten sind übertragbar

Sollten der Verwaltungsausschuss und danach der Gemeinderat zustimmen, erhöht sich der Eintritt ins Balinger Freibad für Erwachsene auf 4,20 Euro und für Schüler auf 2,10 Euro; bisher waren vier und zwei Euro zu bezahlen. Die Zehnerkarte Erwachsene kostet 34 (32) Euro, die für Schüler 15 (14) Euro. Erwachsene müssen für eine Dauerkarte 77 (73) Euro aufbringen, Schüler 31 (29) Euro.

In Engstlatt steigen die Preise ebenfalls, und zwar von 2,80 auf drei Euro für die Einzelkarte Erwachsene sowie von 1,40 auf 1,50 Euro für die Einzelkarte Schüler. Erwachsene zahlen zudem für eine Zehnerkarte 23,50 (22) Euro und für eine Dauerkarte 47 (44) Euro. Eine Schüler-Zehnerkarte kostet künftig elf (zehn) Euro, eine Dauerkarte 22 (20) Euro.

In Streichen müssen Erwachsene für eine Einzelkarte 2,10 (zwei) Euro, für eine Zehnerkarte 16, 80 (16) Euro und für eine Dauerkarte 34 (32) Euro bezahlen. Die Schüler-Einzelkarte kostet 1,10 (einen) Euro, eine Zehnerkarte acht (7,50) Euro und eine Dauerkarte 16 (15) Euro.

Die Stadt will auch einen Wunsch der Badegäste erfüllen. So soll eine Zehnerkarte in Zukunft nicht mehr personenbezogen, sondern übertragbar sein.

Die Schließung der Freibäder in Balingen und Engstlatt ist auf das Ende der Sommerferien terminiert. Das Freibad in Streichen soll, je nach Witterung, Ende August oder Anfang September geschlossen werden.

Laut Statistik kamen 2018 rund 60 200 Besucher ins Balinger Freibad, nur unwesentlich mehr als 2017. Dagegen stieg die Besucherzahl im Engstlatter Freibad von 12 400 im Jahr 2016 über 13 400 im Jahr 2017 auf 15 400 im vergangenen Jahr. In Streichen wurden rund 9000 Gäste registriert, 2017 waren es noch 9400. Wie hoch der Zuschussbedarf der drei Einrichtungen ist, will die Stadt in den Sitzungen aufzeigen.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.