Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Ein Brückenschlag zwischen den Kulturen

Von
Spuren des Hochwassers: eine Geschichte für sich Foto: Schwarzwälder Bote

"Wenn man jemanden ansieht, gibt man ihm Existenz", sagt Christof Krackhardt. Als Fotograf hat er auf der ganzen Welt Menschen porträtiert. Mit einer Fotoausstellung in der Balinger Stadtkirche will der Verein "Brücke Balingen-Bangladesch" "eine interkulturelle Brücke" schlagen.

Balingen. Die Bilder für die Ausstellung unter dem Titel "Ich sehe dich", die Anfang 2019 in der Balinger Stadtkirche gezeigt wird, stelle der Künstler kostenlos zur Verfügung, sagt Gisela Swoboda. Kostenlos werde auch der Eintritt sein, verrät die Vorsitzende des Vereins "Brücke". Allerdings werde man "ein Spendenkässle aufstellen".

Die Porträts aus Asien, Afrika und Südamerika, die unter anderem für die Aktion "Brot für die Welt" entstanden sind und die im Anschluss an die Ausstellung im Besitz der Stadt Balingen bleiben sollen, müssten noch medial aufbereitet werden. Denn einzelne Bilder aus der Ausstellung können dann in beliebiger Größe als Fotodruck auf Leinwand bestellt oder als Postkarte gekauft werden. Die Fotos werden darüber hinaus auch in einer Online-Galerie zu sehen sein.

Begleitet wird die Ausstellung mit Zitaten von Persönlichkeiten, die dem Fotografen in seinem Leben "Orientierung gegeben haben" – darunter Hermann Hesse, der Indologe Hermann Gundert und der Missionar Christian Renz.

Für die mediale Aufbereitung der Ausstellung brauche die "Brücke" 3000 bis 4000 Euro, schätzt Swoboda. Derzeit werde fleißig gesammelt. Eine Sachspende von einer Balinger Firma sei bereits da, Spendenkonten seien bei der Sparkasse Zollernalb und bei der Volksbank Hohenzollern-Balingen eingerichtet.

Ein Schritt in Richtung Integration sei die Ausstellung, sagt Swoboda. Ziel sei es dabei, "ein besseres Miteinander zu bekommen".

Die eingehenden Spenden und der Erlös aus dem Bilderverkauf sollen dem Hilfsprojekt in Huzurikanda zukommen. Das Hilfsprojekt laufe gut: Mit dem gemeinnützigen Verein Mati sei das "medizinische Kompetenzzentrum", in dem die Ärmsten der Armen kostenlos behandelt werden, umgebaut worden; im August 2017 sei die Optikerwerkstatt, im Oktober die Augenambulanz eröffnet worden.

Derzeit werde ein Schulungs-OP eingebaut. Parallel dazu werde mit dem früheren Kreisökologen Werner Ludwig ein Ernährungsprogramm auf die Beine gestellt – "denn was nützt Medizin, wenn man nichts zu essen hat?" Unter anderem gehe es bei dem Programm um "Vertical Gardening" auf den "Shifting Islands", die häufig überflutet werden.

Parallel zu der Ausstellung in der Stadtkirche seien auch eine Ausstellung und ein Fotobuch über die "Brücke Balingen-Bangladesch" geplant, verrät Swoboda: "Eine amüsante und unterhaltsame Lektüre Lektüre über den Verein", wie sie verrät. Eigens dafür werde Christof Krackhardt im Frühjahr 2019 nach Bangladesch reisen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading