Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Die Füße freuen sich über besondere Sinneseindrücke

Von
Schulleiterin Carmen Schoy (rechts) und Ergotheraphie-Lehrer Frank Dietrich (links) zusammen mit Schülern der Medischule Balingen auf dem (noch unvollendeten) Barfußpfad.Foto: Frey Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen-Engstlatt. Elf Ergotherapie-Schüler des ersten und zweiten Ausbildungsjahres haben ein ganz besonderes Projekt in Angriff genommen: Die Medischule soll einen eigenen Barfußpfad bekommen.

Die Materialien im stammen aus der freien Natur und dem Baumarkt

Im Vorfeld des Projekts sind die Schüler die Barfußpfade in Hechingen und Tieringen abgelaufen – um sich Inspiration zu holen und um "Sinneswahrnehmungen zu reflektieren". Besonders, wenn man solche Barfußpfade blind abläuft, kann man die verschiedenen Materialien bewusst erleben. Das hängt damit zusammen, dass sich bei geschlossenen Auge alle anderen Sinne verstärken.

"Wir haben uns dann die Frage gestellt, wie wir das Projekt möglichst kostengünstig umsetzen konnten", sagt Schulleiterin Carmen Schoy.

Zunächst habe man im Wald verschiedene Materialien gesammelt, darunter Moos, Tannenzapfen und Äste. Im Baumarkt habe man die übrigen Materialien bekommen: Holz, Rindmulch, Kies, Sand und Baumscheiben. Wasser, beziehungsweise Schlamm kam für den Barfußpfad nicht in Frage, da die Schule demnächst für vier Wochen schließt und eine regelmäßige Pflege notwendig gewesen wäre.

Nach der Fertigstellung soll der Barfußpfad auch in der Ausbildung der Ergotherapie-Schüler eingesetzt werden. Neben der Medischule kann der Barfußpfad auch von dem angrenzenden Altersheim Residenz Gerhard-Rehm-Haus und der Freien Schule Zollern­alb genutzt werden.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.