Wo jetzt noch Schafe friedlich grasen, könnten bald Häuser gebaut werden. Der Gemeinderat entscheidet heute über den zweiten Erschließungsabschnitt im Baugebiet "Obere Breite" in Weilstetten. Foto: Hauser

Erschließung: Gemeinderat befasst sich mit der "Obere Breite"-Erweiterung in Weilstetten. An Lärmschutz ist gedacht.

Balingen-Weilstetten - Bereits vor zwei Jahren hatte der Weilstetter Ortschaftsrat den Haushaltswunsch formuliert, das Baugebiet "Obere Breite" zu erweitern und neue Bauplätze zu erschließen. Wenn der Gemeinderat heute Abend in seiner Sitzung zustimmt, geht dieser Wunsch in Erfüllung.

Die Forderung des Ortschaftsrats kam nicht von ungefähr. Denn im Ortsteil konnten Bauwilligen keine Grundstücke mehr angeboten werden. Zwar gibt es noch Baulücken, doch diese Flächen sind im Privatbesitz.

Sollte der Gemeinderat grünes Licht für den zweiten Erschließungsabschnitt im Baugebiet "Obere Breite" geben, stehen nach Abschluss der Maßnahme 26 Bauplätze zur Verfügung – in einem ersten Teilabschnitt. Die Fläche für einen zweiten Teilabschnitt ist vorhanden.

Nach den Planungen wird die Straße "Auf Binken" als Erschließungsring ausgebaut und zu einem verkehrsberuhigten Bereich. Wechselseitig werden Parkflächen und so genannte Baumquartiere angelegt. 50 Zentimeter breite Pflasterstreifen und Pflanzmulden sollen zudem für eine optische Einengung sorgen. Zur Verkehrsberuhigung und als gestalterisches Element ist darüber hinaus eine Pflasterung mit Betonstreifen vorgesehen.

Auch an den Lärmschutz ist gedacht. Zur Bundesstraße 463 hin wird der bestehende Erdwall verlängert. Er wird eine maximale Höhe von 5,50 Meter erreichen.

Sollte der günstigste Bieter, die Firma Gebr. in Balingen, den Zuschlag erhalten, wird die Erschließung rund 1,1 Millionen Euro kosten, wobei in diesem Betrag neben dem Straßenbau und dem Lärmschutzwall auch die Kanalisation enthalten ist. Günstige Witterungsbedingungen vorausgesetzt, soll mit der Maßnahme noch in diesem Dezember begonnen werden, spätestens im kommenden Februar. In beiden Fällen ist das Bauende auf Oktober 2016 terminiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: