Davon träumen die Tailfinger Jugendlichen: Ein eigener Skatepark für den Albstädter Stadtteil. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Skate-Park: Der alte Spielplatz könnte Standort für Anlage sein

Seit dem Jugendforum der albstädter Schulen kämpft die Jugend verzweifelt um einen Skatepark in Albstadt-Tailfingen. Jedoch zeigt die Stadt Albstadt bisher wenig Interesse an unserem Vorschlag.

Daher haben wir uns dazu entschlossen mithilfe dieses Artikels erneut auf unseren Wunsch aufmerksam zu machen. In Ebingen ist bereits ein Skatepark vorhanden, der auch durchgehend gut besucht ist. Leider ist es für uns Tailfinger, Onstmettinger und Co. ein sehr weiter Weg, um an den besagten Skatepark zu gelangen. Daher bedauern wir es sehr, dass die Stadt Albstadt sich nicht dafür einsetzt, in Tailfingen eine Möglichkeit der Freizeitgestaltung im Rahmen von Skaten und Roller fahren zu schaffen. Als Vorschlag für den Standort des Skateparks könnte beispielsweise der alte Spielplatz gegenüber der Stadtbücherei in Tailfingen verwendet werden. Dieser wird kaum bis gar nicht genutzt.

Eine weitere Option wäre in der Nähe des Naturfreibads zwischen Tailfingen und Onstmettingen. Der Vorteil wäre, dass er beim Freibad liegt und eine Abkühlungsmöglichkeit bietet. Nach unseren Recherchen beträgt die durchschnittliche Summe für einen 100 Quadratmeter großen Skatepark etwa 50 000 Euro.

 Die Autoren besuchen das Progymnasium Tailfingen.