Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Corona-Krise: Handel freut sich über viele Kunden

Von
Zahlreiche Besucher flanieren in der Balinger Fußgängerzone. Auch für die Kleinen wird mit dem Karussell vor dem Rathaus etwas geboten. Foto: Thiercy

Balingen - Eine neue Winterjacke, ein gutes Buch, ein Geldbeutel, ein neues Sofa oder doch ein in die Jahre gekommener Gartenzwerg? Am verkaufsoffenen Sonntag blieb in der Balinger Innenstadt und Auf Gehrn kein Wunsch offen. Auch nicht für die ganz jungen Kunden, die sich über Zuckerwatte und das Karussell freuten.

Im Industriegebiet Auf Gehrn knubbelte sich der Verkehr wie an einem ganz normalen Wochentag. Auto- und Möbelhäuser hatten geöffnet, und auf dem Parkplatz der Markthalle boten Flohmarkthändler aus der ganzen Region ihre Waren feil. Coronabedingt galt Maskenpflicht für Händler und Kunden, welche bei der Eingangskontrolle Namen und Telefonnummern hinterlassen mussten.

Ohne Kontaktdaten-Abgabe, aber mit Maskenpflicht und Abstandsgebot

Ohne Kontaktdaten-Abgabe, aber mit Maskenpflicht und Abstandsgebot konnte in den Läden in der Innenstadt gestöbert, geschaut und gekauft werden. Die allermeisten Boutiquen und Läden haben sich am verkaufsoffenen Sonntag beteiligt.

Und auch die Gastronomie entlang der Friedrichstraße und in der Fußgängerzone profitierte. Das zeitweise sonnige Wetter nutzten Familien, Pärchen und Bekannte, um sich in den Cafés etwas Gutes zu gönnen. An zwei Ständen vor der Stadtkirche wurden herzhafte Leckereien angeboten.

Lederwaren Gess schließt seine Pforten

Für ein Geschäft dürfte der verkaufsoffene Sonntag auch mit etwas Wehmut verbunden gewesen sein - Lederwaren Gess schließt seine Pforten. Eine Kundin äußerte, was wohl viele dachten, die sich mit reduzierten Schirmen, Taschen oder Geldbeuteln eindeckten: "Das war in Balingen immer die erste Adresse, wenn man einen Koffer gebraucht hat."

HGV-Chef Bernd Flohr hatte die Kunden vor dem verkaufsoffenen Sonntag zur Loyalität gegenüber den regionalen Händlern aufgefordert und dazu, im Geschäft "um die Ecke" einzukaufen – um dem gebeutelten Gewerbe in Zeiten von Corona zu helfen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
16
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading