Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Coole Unterhaltung für heiße Sommertage

Von
Steht auf Kriminalfälle, Hunde, Franzosen und heiße Sommertage: Silke Porath schickt zusammen mit Sören Prescher einen Boxer-Rüden und sein Herrchen auf Mördersuche. Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen. Sie kann das Ermitteln nicht lassen: Silke Porath schickt in dem neuen Krimi "Mord mit Seeblick", den sie zusammen mit Sören Prescher im Weltbild-Verlag herausgebracht hat, einen Hund auf Mördersuche.

Eigentlich wollten sie ja nur chillen, flirten und sich volllaufen lassen: Schrödinger und sein Boxer Horst, die die Geschichte abwechselnd erzählen, sind wahre Philosophen – jeder auf seine Art. Mit dem Wohnmobil sind sie aus Hannover auf den Campingplatz am Bodensee gekommen – eigentlich auf Sommerfrische, aber ganz zufällig stolpern sie in einen Mordfall hinein und stellen auf eigene Faust Ermittlungen an. Am Ende bringen sie sich dabei selbst in Gefahr und erleben – jeder für sich – eine Sommerliebe. Kommissar Bohnert, der von offizieller Seite aus ermittelt und "für sein Ego" den Mord selbst aufklären will, kommt dabei stets ins Hintertreffen.

Ganz nebenbei erfährt man alles über Arsenvergiftungen und über die eingeschworene Kommune, die über Jahre hinweg auf einem Campingplatz wächst, über Badetage am See und Abhängen an der Bar, über die Mentalität und die Träume von Männern und Boxer-Rüden in Urlaubslaune, man spaziert durch Konstanz und Friedrichshafen, lernt eine hübsche Französin kennen, die eigentlich eine deutsche Nutte ist, und einen bärbeißigen Russen, der sich am Ende als der Gute entpuppt.

Silke Porath kennt sich mit der Psyche von Hunden aus: In ihren Mops-Romanen hat sie sich damit eingehend befasst. Augenzwinkernd wird mit Klischees gespielt – etwa wenn Schrödinger sich als "Bond. Schrödinger Bond" vorstellt oder einen "Plot vom ›Tatort‹" zu erkennen glaubt, in dem ein Zufallsopfer dran glauben muss. Oder wenn Schrödinger am liebsten sein Hund wäre, nämlich dann, wenn jener von drallen Strandschönheiten geknuddelt wird.

Horst, der Boxer, hat seinen Namen wohl dem TV-Dauerermittler Horst Schimanski zu verdanken. Er und Schrödinger sind unzertrennlich. Das Stinken und Schnarchen des anderen wird zwangsläufig in Kauf genommen, man ist ein Team.

Leichtfüßig und unterhaltsam erzählen die beiden Autoren ihre Geschichte – Literatur, passend zu heißen Sommertagen am See.

das buch: Silke Porath/Sören Prescher: "Mord mit Seeblick", Roman, Weltbild Verlag 2018, 400 Seiten, 9,99 Euro.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading