"Borderless Buildings" – ein von James Rizzi gestaltetes Berliner Mauerstück steht vor der Stadthalle. Foto: Thiercy Foto: Schwarzwälder Bote

Kunst: In der Region freuen sich viele auf die Ausstellung mit Werken von James Rizzi in der Stadthalle

Sie sind bunt, fröhlich, ein echtes Stück New York und haben bereits zwei Botschafter in Balingen: die Werke von James Rizzi werden in der Stadthalle ausgestellt. Zwei kunterbunte Stücke der Berliner Mauer sind bereits in der Stadt zu finden. Wenn am 15. August die Ausstellung eröffnet wird, ist einer ganz sicher mit dabei: Matthias Klein.

Balingen. "James Rizzi – ein Leben für die Kunst" bedeutet: endlich ist wieder das Werk eines der ganz großen Künstler in der Eyachstadt zu sehen. Und das in einem besonderen Jahr, in dem ganz viel abgesagt werden musste. Nach den vielen ausgefallenen Veranstaltungen wie dem Balinger Volksfest, dem Bang Your Head, den Marktplatz-Open-Airs und dem Kulturfestival freut sich Matthias Klein auf die Rizzi-Ausstellung.

Er ist als Geschäftsführer der Stadthalle quasi derjenige, in dessen "Wohnzimmer" die Werke hängen. Und das freut ihn, weil diese "mit ihren fröhlichen bunten Motiven gute Laune und internationales Flair nach Balingen bringen".

Weit mehr als eine Million Besucher sind zu den großen Ausstellungen von Picasso, Monet oder Chagall gepilgert. Helmut Reitemann, der Balinger Oberbürgermeister, weiß, dass es für die Bürger "ein schwerer Schlag" sei, dass der Veranstaltungssommer Corona bedingt ins Wasser fällt. "Deshalb freut es mich umso mehr, dass die Galeria Art28 es wagt, die Rizzi-Ausstellung als besonderes Kunst-Highlight in diesem Jahr durchzuführen."

Für ihn sind die weltberühmten Bilder mit ihren bunten Farben und frohen Motiven sehr ansprechend. Reitemann will die Ausstellung auf jeden Fall besuchen – auch, um die kleinen Bilder im 3-D-Format live zu betrachten, die für ihn das Werk des Künstlers einzigartig machen.

Eine, die von Haus aus täglich mit Kunst zu tun hat, ist Marita Linder-Schick. Sie leitet den Fachbereich Kultur & Gestalten, Jugendkunstschule und Forum bei der VHS. Gemeinsam mit Ottmar Erath hätte sie die zweite Auflage der World Press Photo Ausstellung auf die Beine gestellt – aber auch ihr machte Covid19 einen Strich durch die Rechnung.

"Bilder fordern auf, selbst kreativ zu werden"

Umso mehr ist sie gespannt auf die Ausstellung. "Die Arbeiten von James Rizzi strahlen eine große Leichtigkeit und Lebensfreude aus." Etwas, das gerade in der Zeit der Pandemie unfassbar wertvoll sei, so Linder-Schick. "Die Bilder bieten einen unerschöpflichen Ideenfundus und fordern geradezu auf, selbst kreativ zu werden."

Kreativ ist auch Sabine Schädle. Sie ist Kommunikationsleiterin bei Holcim und sagt: "Natürlich freu ich mich auf Rizzi. Und wie!" Schädle findet seine Werke fröhlich und faszinierend. Vor zehn Jahren habe sie seine große Retrospektive in Pfullendorf bewundert. "Jetzt sind seine prallen Bilderwelten hier. Klasse – ein weiteres Highlight, das sich in die Balinger Kunstausstellungen einreiht."

Ganz nah dran an der Ausstellung ist Holger Klein mit seinem Team. Der Geschäftsführer der Lebenshilfe Zollernalb ist stolz darauf, dass die Lebenshilfe mit Produkten aus den Werkstätten, die Rizzi-Motive zieren, einen Beitrag leisten kann. "Die Rizzi-Ausstellung bringt in einer Zeit mit Abstands- und Hygieneregeln wieder ein Stück bunte und ansteckende Lebensfreude."

Die Ausstellung "Rizzi – ein Leben für die Kunst" ist vom Samstag, 15. August, bis 4. Oktober in der Balinger Stadthalle zu sehen. Corona bedingt sollten die Tickets für frei wählbare Tage online reserviert werden unter der Adresse https://tickets.art28. com/. Das Tagesticket für Erwachsene kostet 9,50 Euro, für Schüler und Studierende sechs Euro.

Der Weg durch die Ausstellung ist eine Einbahnstraße, das Tragen von Masken und das Einhalten des Mindestabstands Pflicht. Die Ausstellung ist Montag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet und sonntags bis 21 Uhr.