Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Brand in Engstlatt: Wohnhaus wird Raub der Flammen

Von
Am Morgen nach dem Brand wird das ganze Ausmaß deutlich. Foto: (nil)

Balingen-Engstlatt - In Flammen aufgegangen ist in der Nacht auf Dienstag in der Selhofstraße in Engstlatt ein Wohnhaus samt Scheune. Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Schaden ist immens.

Am Dienstagmorgen zeigt sich die Zerstörungsgewalt des Feuers. Von der Scheune ist nichts mehr übrig geblieben, aus der Ruine steigt noch Rauch auf. Ein in der Scheune abgestelltes Auto und ein Traktor sind völlig zerstört. Überall liegen verbrannte Baugeräte.

Hausbesitzer erleidet bei Löschversuch leichte Rauchvergiftung

Laut Polizei war das Feuer gegen Mitternacht im Ökonomieteil ausgebrochen und hatte dann auf das angebaute Wohnhaus übergegriffen. Die drei Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Allerdings zog sich der 61-jährige Hausbesitzer eine leichte Rauchgasvergiftung zu, als er versuchte, die Flammen zu löschen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Um 0.27 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Abteilungen aus Balingen, Engstlatt und Endingen rückten mit einem Großaufgebot von 75 Kräften aus. Beim Eintreffen stand die Scheune bereits in Flammen, das Feuer griff über den Dachstuhl auf das Wohnhaus über. Unter der Leitung von Stadtkommandant Thomas Gührs wurde durch die Einsatzkräfte eine Riegelstellung aufgebaut und das Feuer von mehreren Seiten bekämpft. Wegen des Funkenflugs musste eine Spur der in unmittelbarer Nähe verlaufenden Bundesstraße 27 während der Löscharbeiten zeitweise gesperrt werden.

Balinger Wehrleute sind bis zum Morgen im Einsatz

"Der Einsatz war für die Feuerwehrleute durch die beengten Verhältnisse in der Straße relativ schwierig, da auch die Drehleiter direkt neben dem Wohnhaus stand", berichtet Stadtkommandant Gührs am Dienstagmorgen. Doch die Einsatzkräfte leisteten ganze Arbeit und konnten ein Übergreifen des Feuers auf die Nachbarhäuser verhindern. Deren Bewohner wurden vorsorglich evakuiert. Nach etwa einer Stunde hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden am Gebäude auf rund 400.000 Euro. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner kommen bis aus Weiteres bei Verwandten unter. Das Polizeirevier Balingen hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
27
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading