Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Besucher strömen aufs Volksfest

Von
Na, dann mal Prost! Im Festzelt bei einer Maß Bier und in zünftiger Tracht fühlen sich alle wohl. Foto: Müller

Balingen - Knusprige Hendl, süffiges Bier, Zuckerwatte, Geisterhaus und eine XXL-Schaukel: Das Balinger Volksfest ist in vollem Gange und bietet noch bis Mittwoche viele Attraktionen für Jung und Alt.

Seit dem Fassanstich am Freitagabend sind schon Tausende von Besuchern auf das Messegelände gepilgert, um gemütlich über den Rummel zu schlendern, sich im Geisterhaus zu gruseln und in der 45 Meter hohen XXL-Schaukel mit bis zu 126 Stundenkilometern durch die Lüfte schleudern zu lassen oder sich im Festzelt mit einer Maß und einem Hähnchen verwöhnen zu lassen.

Geboten sind aber auch die Klassiker, die auf keinem Volksfest fehlen dürfen: Autoscooter, verschiedene Schieß- und Wurfbuden, sowie Losbuden, bei denen es, sehr zur Freude der jungen Besucher, auch riesige Plüschtiere zu gewinnen gibt.

Während Schausteller und Rummelbesucher die ersten Tage noch weitgehend trocken blieben, trübten gestern einige kräftige Regenschauer den Spaß. Abends füllte sich das Festzelt schnell bis auf den letzten Platz. Bei Live-Musik herrschte Volksfest-Stimmung auf dem "kleinen Wasen", und die Besucher, viele in Trachten gekleidet, tanzten zu den flotten Klängen fleißig mit.

Am Dienstag stehen die Familien im Fokus, am Mittwoch verabschieden sich die Schausteller schon wieder mit einem bunten Feuerwerk.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.