Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Bau der neuen Eisenbahnbrücke macht Fortschritte

Von
Ein Brückenteil liegt noch auf dem Tieflader. Gleich wird es mit dem Kran auf das Traggerüst gehievt. Foto: Hauser

Balingen - Immer wieder muss der Radweg zwischen Balingen und Endingen gesperrt werden. Seit Tagen werden auf Tiefladern große Eisenteile angeliefert. Der Bau der neuen Eisenbahnbrücke macht Fortschritte. Sie nimmt langsam Gestalt an.

Parallel zum Bau der Widerlager durch Mitarbeiter der Firma Brodbeck aus Metzingen, der im März begonnen hatte, waren inzwischen Mitarbeiter der Firma Donges aus Darmstadt damit zugange, das Traggerüst zusammenzubauen. Die Eisenteile für die neue Brücke werden mit einem großen Kran von einem Tieflader auf das Traggerüst gehoben, dort erst einmal verschraubt, um sie zu fixieren, und danach verschweißt.

"Wir liegen gut in der Zeit", hält Mirko Kiel von der Firma Donges fest, der bisher die Bauleitung inne hatte und die Verantwortung nun an Carsten Hillig weitergegeben hat. Dieser war zuvor noch in Sachsen-Anhalt beschäftigt, wo er am Mittelland-Kanal eine neue Brücke eingeschwommen, sprich diese auf Pontons an ihren Bestimmungsplatz transportierte. Hillig ist ebenfalls sicher, dass der Zeitplan eingehalten werden kann, gibt aber zu bedenken: "Jede Brücke hat ihre Besonderheit."

Bahnverkehr wird für längere Zeit eingestellt

Wenn alles nach Plan verläuft, wird die neue Brücke bis zu den Sommerferien auf die beiden Widerlager, die fast fertig sind, gesetzt. Dann hat das Traggerüst ausgedient und wird demontiert.

Für die Firma Brodbeck gibt es aber noch mehr zu tun. Sie wird noch einen Doppelpfeiler fertigen, der die neue Brücke in der Mitte stützen wird. Und es ist schließlich ihre Aufgabe, das über 90 Jahre alte Bauwerk in kleine Teile zu zerlegen und zu beseitigen. Ist dies geschehen, wird die neue, 63 Meter lange und rund 330 Tonnen schwere Brücke auf so genannten Verschubbahnen an ihren Standort gezogen.

Zugfahrer müssen sich darauf einstellen, dass der Bahnverkehr voraussichtlich im August für längere Zeit gesperrt werden muss – und auch die Radfahrer werden gezwungen sein, eine kleine Umleitung zu fahren.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.