Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Bang Your Head: Wie immer ein Familientreffen

Von
Foto: Klebitz/Engelhardt

Balingen - Die 22. Auflage des Metal- und Hardrock-Festivals Bang Your Head in Balingen ist gestartet. Mehrere tausend Fans der harten Töne feiern zu Musik von Saxon, Mötley-Crüe-Sänger Vince Neil, Hammerfall und anderen.

So einen richtig starken Headliner – den sucht man auf der Band-Liste des Festivals vergebens. Die Veranstaltung ist ein Szene-Treffen der Anhänger des klassischen Hardrock der 80er-Jahre. Ein Familientreffen, wie es immer wieder heißt. Und die Bands der 80er-Jahre? Von denen gibt es altersbedingt immer weniger. Umso erstaunlicher, dass es den Machern jedes Jahr auf’s Neue gelingt, musikalische Größen zu engagieren, die sich – nicht selten nur für das Festival in Balingen – mit Kollegen zusammentun, um in neuer Konstellation auf dem Messegelände in schwarzer Kluft der guten alten Zeit zu frönen: mit vielen Gitarrensoli, Bier und entspannter Stimmung.

Für den Abschluss sorgt Michael Schenker

Vor allem der Auftritt von einem ganz speziellen Musiker macht Veranstaltungsmacher Horst Franz in diesem Jahr besonders stolz: der von Vince Neil. Jahrelang habe er versucht dessen ehemalige Band Mötley Crüe für das Festival in Balingen zu gewinnen, erzählt Franz unserer Zeitung. Mit der Show des Frontmanns ist es ihm nun gelungen, wenigstens einen Teil der legendären Band in Balingen wieder auferstehen zu lassen. Schon während des Festivals im vergangenen Jahr sickerte die Verpflichtung des Sängers für 2017 durch. Franz hatte unauffällige Plakate auf dem Gelände verteilen lassen.

Bevor Neil am Freitagabend dann aber tatsächlich auf der großen Festivalbühne steht, geben sich alte Bekannte die Ehre. Saxon etwa. Als Headliner lieferte die britische Band gestern eine gewohnt solide Show. Die Gruppe rund um Sänger Peter Byford gehört zu den gern gesehenen Dauergästen auf dem Bang Your Head, spielte vor einigen Jahren schon auf der etwas kleineren Nebenbühne in der Halle und ist auch nicht zum ersten Mal als Hauptband gebucht. Klar, dass die Fans da jeden Song mitgrölen. Ähnlich wird das wohl auch beim Auftritt von Magnum oder bei Axxis am Samstag in der Halle laufen. Das Altbewährte kommt an. In Balingen wird Tradition gelebt.

Und dennoch ist auch immer ein bisschen Zeit, denen eine Chance zu geben, die noch nicht seit Jahrzehnten zur Bang-Your-Head-Familie gehören. Killcode etwa. Die 2008 gegründete Band spielte vergangenes Jahr schon in Balingen auf der Hallenbühne, gestern folgte dann die Premiere auf der Bang-Your-Head Hauptbühne, und zwar als Eröffnungsband. Das sollte aber nicht alles sein. Am Ende betrat Horst Franz die Open-Air-Bühne, gratulierte den Musikern für ihren tollen Auftritt und verkündete: "Ich habe mich spontan dazu entschlossen, Killcode auch auf dem Rock of Ages in zwei Wochen spielen zu lassen."

Noch bis Samstag geht die Metal-Sause in Balingen. Der Veranstalter rechnet mit 10.000 bis 12.000 Besuchern an den insgesamt drei Festivaltagen. Auf zwei Bühnen spielen 40 Bands. Für den Abschluss sorgen Ex-Scorpions-Gitarrist Michael Schenker, der gleich mit drei Sängern anreist, und die schwedische Power-Metal-Band Hammerfall.

Mehr zum Bang Your Head in unserem Special.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.