Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Bang Your Head ist längst ein Selbstläufer

Von
Aus den Niederlanden sind diese Metalheads zum Balinger Festival angereist. Foto: Reich

Balingen - Vom Mittwoch an sieht es in Balingen wieder düster aus. Schwarz gekleidete Gesellen machen die Gegend unsicher – das Bang-your-Head-Festival lockt wieder Metalheads aus ganz Europa an die Alb.

"Oh we’re not gonna take it, no, we ain’t gonna take it, oh we’re not gonna take it anymore", schallt es aus der Unterführung bei der Sparkassen-Arena. Vier gut gelaunte Metalfans mit Bierbüchsen in den Händen machen sich in Richtung Messegelände auf. Dort legen gerade Arbeiter letzte Hand an den Bühnenaufbau. Armdicke Stromkabel werden verlegt und mit Panzerband fixiert. Andere Männer wuchten Bierfässer durch die Gegend.

Alles geht zügig vonstatten, denn am Mittwochabend treten mit Grave Digger und Warkings die ersten Bands beim Warmup des 24. Bang- your-Head-Festivals auf dem Balinger Messegelände auf. Dafür haben sich die vielen Aufbauhelfer tüchtig ins Zeug gelegt. "Wir waren überrascht, wie gut das dieses Jahr gelaufen ist", sagt Horst Franz, der Veranstalter des Bang your head.

Längst ist das Festival ein Selbstläufer geworden, hat sich mittlerweile einen festen Namen in der Musiklandschaft geschaffen. Seit vor 24 Jahren die erste Ausgabe in der Stefan-Hartmann-Halle in Tübingen-Hirschau über die Bühne ging sind inzwischen mehr als 400 Bands unter dem Bang-your-head-Banner aufgetreten.

Auch in diesem Jahr locken wieder Bands wie Tobias Sammets Avantasia, Steel Panther und Skid Row Fans aus dem In- und Ausland nach Balingen. Die meisten von ihnen nächtigen auf einem der Zeltplätze, die eigens für das Festival ausgewiesen werden. Der begehrteste ist Camp 1, der unmittelbar an das Veranstaltungsgelände angrenzt, direkt neben der B 27.

Hier wummern schon morgens die Boxen Songs von AC/DC, Metallica und Judas Priest. Vor einem Zelt sitzen fünf Jungs mit schwarzen T-Shirts und goldenen Bierbüchsen. Sie kommen aus Helmond in der niederländischen Provinz Noord-Brabant. Fünfeinhalb Stunden Anfahrt haben sie auf sich genommen. Es ist bereits das siebte Jahr, dass sie nach Balingen kommen. Dabei ist es ihnen relativ gleichgültig, welche Bands spielen. Vielmehr loben sie die schöne Landschaft, das gute Essen und das deutsche Weizenbier.

Auch Balinger Festival steht im Zeichen des Umweltschutzes

Neu ist für die Niederländer wiederum, dass es in diesem Jahr Öko-Pfandbecher gibt. Auch das Besteck ist umweltfreundlich und besteht aus Holz. Neu ist in diesem Jahr auch, dass es im Metalcamp wohltemperierte Brausen für die Warmduscher unter den Metalheads gibt – "Shower power" genannt.

Ein waches Auge werden die Veranstalter auch wieder auf die Eintrittskarten und Getränkecoupons haben, gab es in der Vergangenheit doch immer wieder Ärger um gefälschte Bons und Tickets.

Ansonsten dürfte es wieder ein friedliches Festival geben, denn die finster aussehenden Gestalten sind bekannt dafür, sich lediglich bei ihrer Musik abzureagieren und ansonsten ganz gemütlich und entspannt miteinander zu feiern.

Mehr zum Bang Your Head Festival auf unserer Themenseite.

Fotostrecke
Artikel bewerten
18
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.