Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Bäume für Jugendhaus gefällt

Von
Mein Freund der Baum: Bauhof-Mitarbeiter haben entlang der Hindenburgstraße Bäume gefällt. Sie mussten dem Jugendhaus-Neubau weichen. Foto: Maier

Balingen - Aufmerksamen Spaziergängern ist es nicht entgangen: Nur noch Stümpfe sind übrig geblieben, daneben liegt Sägemehl. Die Eyach-Auen bei den DRK-Garagen in der Hindenburgstraße haben sich nach einer Fällaktion deutlich verändert.

"Das hat alles seine Ordnung", gibt der Pressesprecher der Balinger Verwaltung, Jürgen Luppold, Entwarnung. Es handle sich um eine vorbereitende Maßnahme: Die Bäume mussten gefällt werden, um Platz für den Bau des neuen Jugendhauses zu schaffen. Seinen Worten nach sind in der vergangenen Woche Bauhof-Mitarbeiter mit Block und Motorsägen angerückt. Zusammen mit der Naturschutzbehörde seien zunächst die Standorte der Bäume dokumentiert und zudem Untersuchungen vorgenommen worden, um dem Artenschutz gerecht zu werden. Danach setzten die Mitarbeiter die Sägen an.

"Aktion im Februar nötig"

Das hätte früher oder später auch ohne Jugendhaus-Neubau geschehen müssen, denn die Mehrzahl der 13 Bäume seien bereits geschädigt gewesen, hält Luppold fest. Bei dieser Zahl soll es zunächst auch bleiben. Außerdem habe die Aktion jetzt über die Bühne gehen müssen, weil nur noch in diesem Monat die Bäume gefällt werden dürfen. Der nächste Termin wäre im Herbst gewesen, doch der sei nicht in Frage gekommen. Dann soll nämlich schon mit dem Bau des Jugendhauses begonnen werden soll.

Bis dahin sind aber noch einige Vorarbeiten zu leisten. So sollen nach den Planungen der Verwaltung demnächst die Arbeiten ausgeschrieben und bis zum Sommer vergeben werden. Bis Jahresmitte stehen voraussichtlich auch noch die DRK-Garagen. Diese werden erst abgebrochen, wenn die neue Fahrzeughalle im Gewerbegebiet Bangraben erstellt ist und der Umzug vonstatten gehen kann.

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.