Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Arcademia sinfononica spielt zu Ehren Beethovens

Von
Dietrich Schöller-Manno leitet das Konzert der arcademia sinfonica am 5. Juli in der Balinger Stadthalle. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven.Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen. Nun aber: Das ursprünglich für den 26. April geplante Konzert der arcademia sinfonica anlässlich des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven wird am Sonntag, 5. Juli, in der Stadthalle gespielt. Beginn ist um 19 Uhr im Großen Saal.

Die arcademia sinfonica unter der Leitung vom Dietrich Schöller-Manno nimmt sich mit diesem Konzert der Ehrung des berühmtesten deutschen Komponisten der Klassik, Ludwig van Beethoven, an. Gespielt werden zwei Werke, die Beethoven 1806 in Wien komponierte: Das Violinkonzert D-Dur op. 61 ist eines der berühmtesten Solokonzerte und zählt zu seinen Meisterwerken. Dabei fungiert Stella Manno-Fumey als Solistin. Die vierte Sinfonie geht zwar im Konzertleben zwischen den Schwergewichten Eroica, Schicksalssinfonie, Pastoralsinfonie und der "Neunten" etwas unter, war aber zu Beethovens Lebzeiten beliebt. Sie ist feinsinniger und schlanker als die genannten Sinfonien und von heller Grundhaltung geprägt.

Das Konzert findet ohne Pause statt und hat eine Gesamtlänge von rund 80 Minuten. Der Einführungsvortrag entfällt.

Da vor Ort eine Registrierung aller Besucher notwendig ist, werden die Besucher gebeten, das Formular vorab von der Homepage der Stadthalle herunterzuladen und ausgefüllt mitzubringen. Beim Betreten der Halle muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden; nach Einnahme der Sitzplätze ist dies nicht mehr erforderlich, da durch die Bestuhlung die Mindestabstände gewahrt bleiben.

Bereits für den 26. April gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, allerdings muss ein Teil des Publikums auf Grund der Abstandsregeln vor Ort umplatziert werden. Besucher, die den Nachholtermin nicht wahrnehmen können, werden gebeten, die Karten umgehend bei der Geschäftsführung der Stadthalle zurückzugeben oder unter Telefon 07433/9 00 84 10 ihren Verzicht zu erklären, damit die Plätze anderen Interessierten zur Verfügung gestellt werden können.

 Es steht noch ein Kartenkontingent zur Verfügung. Die Tickets kosten zwischen acht und 23 Euro und sind ausschließlich bei der Geschäftsführung der Stadthalle, Telefon 07433/9 00 84 10, erhältlich.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading