Balingen (mai). Er wusste selbst nicht, was er tat: Ein 57-jähriger

Balingen (mai). Er wusste selbst nicht, was er tat: Ein 57-jähriger Mann aus Balingen ist überführt, an Weihnachten einen Rentner auf dem Parkplatz des real-Markts in Balingen in dessen Auto angegriffen und verletzt zu haben. Wie die Polizei gestern mitteilte, stand der Beschuldigte zur Tatzeit unter Alkoholeinwirkung. "Akute Beziehungs- und persönliche Probleme dürften ein Übriges zu diesem auch für den Beschuldigten unerklärlichen Messerangriff auf ein wahlloses Opfer beigetragen haben", so die Polizei. Aufgrund der Gesamtumstände könne ein versuchtes Raubdelikt ausgeschlossen werden.

Wie berichtet, war der 81-jährige Rentner an Heiligabend in seinem Auto überfallen worden. Der Angreifer schlug ihm mit dem Knauf eines Messers gegen den Kopf, anschließend flüchtete er unerkannt. Der entscheidende Hinweis auf den Übeltäter kam, nachdem die Polizei Fotos einer Jacke und eines Messers veröffentlicht hatte. Beide Gegenstände waren nach der Tat im Industriegebiet Gehrn gefunden worden. Die Polizei vermutete, dass sie dem Angreifer gehören könnten – und lag damit richtig: Ein Zeuge, der die Jacke erkannte, brachte die Polizei auf die Spur des Angreifers. Der Beschuldigte leugnete die Tat zunächst, inzwischen hat er sie gestanden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: