Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Zur Einweihung gibt es Hirsch-Burger

Von
Die Auszubildenden des Hotel Tanne vor dem neuen "Tannenzweigle". Foto: Braun Foto: Schwarzwälder Bote

Die Mitarbeiter wohnen nah an ihrer Arbeitsstätte, und für das Hotel entstehen mehr Parkplätze – mit der Eröffnung des Mitarbeiterhauses Tannenzweigle hat sich das Hotel Tanne einige Vorteile geschaffen.

Baiersbronn-Tonbach. Aus dem ehemaligen Vier-Sterne-Hotel Terra Nova ist das neue Mitarbeiterhaus des Hotels Tanne in Tonbach, das "Tannenzweigle", geworden. Zurzeit wohnen zehn Auszubildende und zwei Festangestellte im Alter zwischen 16 und 45 Jahren im ehemaligen Hotel, das unter anderem ein Schwimmbad bietet.

Zur offiziellen Eröffnung gab es von den Inhabern Jörg und Jutta Möhrle einen Billardtisch für die Auszubildenden. "Wir leben hier in einer Region, in der es kaum Arbeitslosigkeit gibt und Vollbeschäftigung herrscht. Da ist es nicht einfach, im Gastronomiebereich Mitarbeiter und Auszubildende zu finden", erklärte Jörg Möhrle. Mit dem Mitarbeiterhaus Tannenzweigle erhoffe man sich eine gewisse Strahlkraft und einen Anreiz, im Hotel Tanne zu arbeiten.

Er betonte, dass die Tanne ein Betrieb sei, der auf seine Mitarbeiter achte und sich streng an die Arbeitsschutzrichtlinien halte. "Mich ärgert es, wenn unsere Branche immer als Vorzeigebeispiel für Abbrecher und schlechte Arbeitsbedingungen herhalten muss, das ist definitiv nicht richtig", stellte der Hotelier und Dehoga-Kreisvorsitzende Jörg Möhrle klar.

Wie zufrieden seine derzeit sechzehn Auszubildenden sind, könnte man an den lachenden Gesichtern und positiven Aussagen festmachen. Valentin Heckel, mit bayerischen Wurzeln, macht seit dem 1. August vergangenen Jahres eine Ausbildung in der "Tanne" und ist vom Kochlehrling zum Hotelfachmann gewechselt, denn der Gästekontakt machte ihm noch mehr Spaß als das Kochen, sagte er. Sein Zimmer im "Tannenzweigle" hat er gemütlich eingerichtet, die bayerische Flagge hängt auf dem Balkon. "Obwohl meine Eltern in Baiersbronn wohnen, wollte ich mit fast 21 Jahren nicht mehr zu Hause wohnen. Hier habe ich eine tolle Möglichkeit und dazu noch jede Menge Unterhaltung", erklärt Heckel.

Alexander Baiker ist nicht nur stellvertretender Hausmeister im Hotel Tanne, sondern nun auch für das "Tannenzweigle" zuständig und bestätigte, dass es gut funktioniere. Allerdings müssten natürlich gewisse Regeln eingehalten werden, darauf werde streng geachtet.

Auch Ernst Loos, der ehemalige Lehrer an der Hotelfachschule Altötting, der schon Hotelchef Jörg Möhrle unterrichtet hat, ist immer mal wieder Gast im "Tannenzweigle" und hält Seminare und Schulungen für die Mitarbeiter ab.

Bürgermeister Ruf lobt, dass dem Hotel das Wohl der Mitarbeiter am Herzen liegt

Im Dezember vergangenen Jahres haben Jutta und Jörg Möhrle das ehemalige Hotel von der Familie Delsemmé gekauft. Es war schon immer ihr Ziel, die Mitarbeiter entsprechend unterbringen zu können. Die Nähe zum Hotel Tanne ist dabei ein großer Vorteil. Ein weiterer großer Pluspunkt sei, dass das ehemalige alte Mitarbeiterhaus direkt neben dem Hotel Tanne nun abgerissen werden kann und dadurch dringend benötigte Parkplätze für das Hotel geschaffen werden können.

Zur offiziellen Einweihung hatten sich die Auszubildenden richtig ins Zeug gelegt und nach einem Aperitif ein kreatives Mittagessen zubereitet. Hirsch-Burger mit Pommes und selbstgebackenen Briochebrötchen begeisterten die Gäste.

Bürgermeister Michael Ruf gratulierte zur tollen Ent­wicklung des Betriebs. "Ihnen liegt das Wohl ihrer Mitarbeiter am Herzen, das kann man deutlich sehen, denn hier kann man sich wohlfühlen", sagte Ruf. "Schlagen Sie nicht über die Stränge und geben Sie ihrem Chef die Wertschätzung zurück, die er ihnen ­entgegenbringt", ermahnte er die jungen Leute jedoch auch ein wenig.

Tourismusdirektor Patrick Schreib hatte zur Eröffnung jedem Bewohner Mountainbike- und Wanderbroschüren mitgebracht, sodass sie die Möglichkeit nutzen können, die Gegend per Rad zu erkunden. "Ausleihen können sie sich die Fahrräder bei uns", fügte Jörg Möhrle noch hinzu.

Tourismuspfarrerin Heike Hauber sprach einen Segensspruch und wünschte, dass allzeit glückliche Menschen im "Tannenzweigle" leben.

Artikel bewerten
3
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading