Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Zum Jubiläum jede Menge gute Worte

Von
Vom Landesverband für Obst, Garten und Landschaft Baden-Württemberg (LOGL) überreichte Vorstandsmitglied Claus Sarnecki (Dritter von links) Urkunden an Vorsitzenden Martin Steudinger (links) und Ehrenmitglied Fritz Würth (Zweiter von links), rechts Bürgermeister Michael Ruf. Fotos: Schwark Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem kleinen Jubiläumsfest feierte der Obst- und Gartenbauverein Baiersbronn sein 40-jähriges Bestehen bei der Gerätehütte.

Baiersbronn. Anlässlich des Jubiläums überreichte Vorstandsmitglied Claus Sarnecki vom Landesverband für Obst, Garten und Landschaft Baden-Württemberg (LOGL) dem Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins Baiersbronn, Martin Steudinger, eine Ehrenurkunde in Anerkennung hervorragender Leistungen in der Erhaltung der heimischen Obstwiesen und Förderung der Gartenkultur.

Eine hohe Ehrung ging auch an Gründungsmitglied Fritz Würth. Sarnecki würdigte die Lebensleistung Würths im Verein. Er erhielt die bronzene Medaille des Landesverbands, die nur selten vergeben wird. Damit wurden Würths hervorragende Leistungen in der Förderung des Obstbaus und der Gartenkultur gewürdigt. Er war 2014 zum Ehrenmitglied ernannt worden. Bis 1993 war er 14 Jahre als Ausschussmitglied im Obst- und Gartenbauverein tätig. Seit 26 Jahren hat er ununterbrochen das Amt des zweiten Vorsitzenden inne.

Steudinger ging in seiner Rede auf die handwerklichen Fähigkeiten Würths als Zimmermann ein. So sei er für den Verein nahezu unentbehrlich gewesen, ob beim Bau der schmucken Gerätehütte oder dem Aufbau des Stands beim Flecka-Fescht. Steudinger dankte für das große Engagement und Herzblut, das Würth für den Verein eingebracht hat. Würth habe sich maßgeblich an Veranstaltungen beteiligt, der Verein habe sich immer auf ihn verlassen können, so Steudinger.

Zum 40-jährigen Vereinsbestehen wurde auch das Umfeld der Gerätehütte aufgehübscht. Über einen Zeitraum von zwei Monaten wurde alles eingeebnet, frisch eingesät und angepflanzt. Auch ein Insektenhotel und ein Steinhaufen für Kriechtiere gehören zu dem Areal. Neben Blumenbeeten stehen zwei Bänke aus Lärchenholz, die auf Sandsteinsockeln befestigt sind. Gärtnermeister Nico Züfle von der Gemeindegärtnerei hatte dem Verein bei dem Projekt beratend zur Seite gestanden.

Zum Vereinsjubiläum waren zahlreiche Besucher gekommen. Auch das Wetter spielte mit. Steudinger erinnerte an die Geschichte des Vereins, der am 16. Januar 1979 von 23 Mitgliedern gegründet worden war. Neben Claus Sarnecki hieß Steudinger auch Bürgermeister Michael Ruf, Marktdirektor Jan Baumgartner von der Kreissparkassen-Filiale in Baiersbronn sowie die Ehrenmitglieder Beate Gaiser und Fritz Würth besonders willkommen. Im Jahr 2000 zählte der Verein bereits 200 Mitglieder. Zum 25-jährigen Bestehen wurde 2004 die Gerätehütte gebaut. Auch das soziale Engagement liegt den Mitgliedern am Herzen. So seien mit insgesamt mehr als 16 000 Euro bereits verschiedene gemeinnützige Organisationen unterstützt worden, berichtete Steudinger.

Vom Landesverband überbrachte Claus Sarnecki Grüße. Er lobte das große Engagement des rührigen Vereins. Wichtig sei die Arbeit der einzelnen Fachwarte. So habe der LOGL sieben Kompetenzzentren zur Beratung im Obst- und Gartenbau gegründet, um seine Mitglieder fachlich zu unterstützen. Sarnecki würdigte das Engagement des Vereins, der sich auch am Kinderferienprogramm beteiligt.

Ein Dank für wertvolle Arbeit

Bürgermeister Ruf dankte dem Verein für seine wertvolle Arbeit. Von der Naturverbundenheit profitiere auch die Gemeinde. Ein wichtiger Aspekt sei auch die Erhaltung der Streuobstwiesen. Denn der eigene Most gehöre seit Generationen in jedes gute Haus von Baiersbronn. Zum Jubiläum überreichte Ruf ein kleines Präsent. Der neu gestaltete Platz sei sehr gelungen, lobte er.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.