Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Zu Besuch beim Erasmus-Projekt

Von
Begeistert waren die Schüler der Wilhelm-Münster-Schule bei der Sache. Foto: Wilhelm-Münster-Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn. Für die Klasse 3b der Wilhelm-Münster-Schule stand eine besondere Abwechslung im Schulalltag auf dem Stundenplan; gemeinsam mit Klassenlehrer Simon Holtzwarth und Fachlehrerin Annika Severin besuchten die 26 Drittklässler das Gymnasium.

Dort erwarteten sie Schüler aus Griechenland, Italien und Spanien sowie deren deutsche Austauschschüler. Vorbereitet hatten diese, unterstützt von den zuständigen Lehrkräften des Richard-von-Weizsäcker-Gymnasiums, einen kleinen Vortrag – gehalten in englischer Sprache und souverän übersetzt von einer Neuntklässlerin – sowie verschiedene Stationen rund ums Thema "Augmented Reality" (erweiterte Realität).

Staunend, entdeckungsfreudig und offen erkundeten die Schüler der 3b verschiedene Landschaften mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille, erstellten in Kleingruppen Landschaften am Computer, die sie anschließend selbst mit Hilfe der Brillen "betreten" konnten, und lernten ganz nebenbei auch noch etwas über Umweltschutz. Abschließend hatten die Schüler des Erasmus­Projekts noch ein Quiz für ihren Besuch aus der Grundschule vorbereitet und einen kleinen Preis für den Sieger besorgt. Von der ersten bis zur letzten Minute waren alle Drittklässler von den verschiedenen Möglichkeiten von "Augmented Reality" begeistert.

Artikel bewerten
0
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.