Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Zoff um den Kosakenzipfel

Von
"Ham Sie mal Feuer?" Aus dieser Frage entspannt sich ein höchst spannender Dialog à la Loriot. Fotos: Studiobühne Foto: Schwarzwälder-Bote

Baiersbronn. Es durfte gelacht werden bei der Probe im Klassenzimmer. Die Neue Studiobühne Baiersbronn bereitet sich intensiv auf ihren Auftritt am Freitag, 9. Mai, im Kulturpark Glashütte in Buhlbach vor. Und das macht den Akteuren sichtlichen Spaß.Herzliches Lachen und spontanen Beifall der Schauspielkollegen gibt es nach jeder Szene. Nach dem überraschenden Tod des langjährigen Motors und Regisseurs der Studiobühne, Joachim Wolf, hat die Bühne zwar ihr geplantes Freilichttheaterstück für das Jahr 2014 absetzen müssen, Wolf konnte aber noch einen Großteil der kurzen Theaterszenen aus der Reihe "Erinnerungen an Loriot" mit den Darstellern ein-studieren.

Die Erinnerungen an den großartigen Schriftsteller, Karikaturisten, Schauspieler und Bühnenbildner Vicco von Bülow alias Loriot sind das zweite Standbein der Studiobühne in diesem Jahr. Wartete sie zum Saisonschluss der Glashütte vergangenen Herbst noch mit der Szenenfolge "Umsonschd isch dr Dod" auf, geht es nun mit Loriot hinein ins komisch-pralle Menschenleben.

Loriot hat mit seinen Szenen Alltags-Geschichten zwar überhöht und verfremdet, dabei aber selbst bei den banalsten Spielsituationen stets den Kern getroffen. Seine Personen haben Schwierigkeiten mit der Kommunikation, hören nicht zu, reden aneinander vorbei. Das ergibt unglaublich komische Dialoge und Szenarien.

Bei der Studiobühne ist der bewährte Stamm an gut 30 Schauspielern, Technikern und Helfern zusammen geblieben. Die Darsteller haben es nicht leicht. Sie spielen oft nur zu zweit, gelegentlich auch allein, ein gutes Dutzend kurzer Szenen, manchmal nur ein, zwei Minuten lang und müssen sich schnell in neue Situationen und Dialoge einfinden. Etwa in die unvergleichliche Jodelschule, die einer Frau "was Eigenes" gibt, oder in den redseligen Feuergeber, in den wutschnaubenden Zoff um den einen Kosakenzipfel oder in Doktor Klöbner und Herrn Müller-Lüdenscheidt samt Quitsche-Entchen in der Badewanne. Das alles reiht sich zu einem gut anderthalbstündigen heiteren Theaterabend. Mit dabei ist auch wieder Sopranistin Heike Stoll-Dieterle, die, begleitet von Sohn Martin, passende Lieder singen wird.

Als Regisseurin ist Sozialpädagogin Stefanie Bauer eingesprungen, die viele Jahre Erfahrung mit Schülertheater in einer Stuttgarter Schule für Körperbehinderte und von der Theatergruppe Nellingen mitbringt. Sie dirigiert die Proben auf der Bühne mit kleinen Hinweisen und Tipps und zeigt sich höchst beeindruckt: "Es ist unglaublich, dass hier in nur zwei Monaten bei einer so schwierigen Ausgangslage ein volles Abend-programm einstudiert wurde. Das wird etwas ganz Besonderes am 9. Mai. Das Engagement, der Biss, die Freude der Truppe sind einfach faszinierend." Die "Erinnerungen an Loriot" werden zum Saison-auftakt des Kulturparks Glashütte Buhlbach am Freitag, 9. Mai, aufgeführt. Der Abend beginnt um 19 Uhr mit einer Führung durch den Kulturpark, und es gibt Fingerfood, gereicht von den Frauen der Glashütte. "Wir sind noch zu haben", meint Produktionsleiterin Marianne Wolf von der Studiobühne, auch zuständig für die Kostüme, für die Theatertruppe. Die Loriot-Erinnerungen können als abendfüllendes Programm oder auch nur mit einigen ausgewählten Szenen auch von anderen Veranstaltern gebucht werden. Da die Premieren-Aufführung am 9. Mai schon jetzt ausverkauft ist, bietet die Studiobühne einen zusätzlichen Aufführungstermin am Sonntag, 11. Mai. Beginn ist bereits um 17 Uhr mit der Führung durch den Kulturpark.

Weitere Informationen: Kartenvorbestellungen sind möglich unter Telefon 07449/929 90 20 und unter www.kulturpark-glashuette-buhlbach.de

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading