Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Wähler stärkt beide Lager

Von

Von Sylvia Wiegert Baiersbronn. Die große Abrechnung, die sich die Nationalparkgegner des Vereins "Unser Nordschwarzwald" gewünscht hatten, blieb aus. Die Sitzverteilung im Baiersbronner Gemeinderat wird sich nach dem Urnengang kaum verändern. Zwar spielte das Thema Nationalpark beim Blick auf die Wahlergebnisse der Einzelkandidaten wohl durchaus eine Rolle, gestärkt haben die Baiersbronner Wähler aber offensichtlich beide Lager: Sowohl politische Gegner als auch Befürworter des Projekts konnten am Sonntag im Vergleich zur Kommunalwahl 2009 teilweise kräftig zulegen.

Stimmenkönig in Baiersbronn ist mit 4976 Stimmen Fritz Kalmbach (CDU), der im Vergleich zu 2009 mehr als 1000 Stimmen zulegen konnte. Das zweitbeste Ergebnis erzielte Erwin Zepf (CDU) mit 4886 Stimmen, er verbesserte sein Wahlergebnis um mehr als 1600 Stimmen. Ebenfalls mehr als 1000 Stimmen konnte Michael Ruoss hinzugewinnen. Neu in die CDU-Fraktion kommt Maike Weiss, mit einem Zuwachs von fast 900 Stimmen nimmt sie künftig den Platz von Dieter Schleh ein. Doch trotz der kräftigen Stimmzuwächse in der Union wird sich an den Mehrheiten kaum etwas ändern. Denn auch Friederike Schneider (BUB) wurde kräftig gestärkt: Sie verbesserte ihr Ergebnis von 2009 um mehr als 700 Stimmen, ebenso Ludwig Wäckers (BUB) mit einem Plus von mehr als 600 Stimmen.

Stärkste Partei bleibt die CDU mit 37,1 Prozent und acht Sitzen, zweitstärkste Fraktion sind nach wie vor die Freien Wähler mit 25,4 Prozent. Sie müssen allerdings einen Sitz abgeben und sind künftig nur noch mit fünf Mitgliedern vertreten. Friedbert Kallfass und Dieter Bohnet haben den Sprung in den Gemeinderat diesmal nicht geschafft, dafür zieht Karl Gaiser neu in die FWV-Fraktion ein.

Keine Änderungen gibt es bei der BUB, die bei 12,9 Prozent landete: Ludwig Wäckers, Friederike Schneider und Beate Schaible werden dem Rat auch weiterhin angehören. Gleich zwei neue Gesichter bringt die SPD ein, die 12,4 Prozent der Stimmen erhielt. Neben Gerhard Gaiser werden Michael Seitz und Metin Dagistanli für die SPD im Rat sitzen. Für eine Überraschung sorgte in Baiersbronn allenfalls die FDP/UBL: Entgegen dem Landestrend konnte sie 12,2 Prozent einfahren und einen Sitz zulegen. Den wird künftig Hermann Lutz belegen. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,9 Prozent.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.