Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Viele Aufgaben für die Bürgergemeinschaft

Von

Baiersbronn. Bei der Hauptversammlung der Bürgergemeinschaft Baiersbronn im Gasthof Rappen berichtete Ludwig Gaiser nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Stephan Barth über die Veranstaltungen im zurückliegenden Jahr.

Der Höhepunkt war wieder das Fest am kleinen Kurgarten, teilt der Verein mit. Das Wetter habe mitgespielt, und die Vereinsmitglieder freuten sich über einen großen Besucherandrang und entsprechenden Umsatz, wodurch der Vereinskasse ein großes Plus beschert wurde.

Dies wurde anschließend von der Kassiererin Sina Müll bestätigt. Fritz Gaiser führte die Entlastung des Vorstands herbei. Der Vorsitzende Stephan Barth berichtete noch über die Verschönerungsarbeiten am Friedhof, welche bald abgeschlossen sind. Außerdem ging er darauf ein, dass sich die Bürgergemeinschaft bei der anstehenden Gartenschau der Gemeinden Freudenstadt und Baiersbronn aktiv beteiligen möchte.

180 Mitglieder

Wichtig sei auch die Werbung um neue Vereinsmitglieder, da der Verein momentan 180 Mitglieder habe und mit Blick auf die aktuelle Altersstruktur neue Mitglieder gewonnen werden sollten. Bei der anschließenden Gesprächsrunde wurden weitere Arbeitsfelder, wie Weihnachtsbeleuchtung, Dorfputzete und Sichtschutz am Freibad angesprochen. Nach den offiziellen Tagungspunkten berichtete Stefan Braun über seine Trekkingtour in Nepal, wobei er schöne Bilder zeigte und von Land und Leuten berichtete.

Artikel bewerten
1
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading