Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Verein hat Jubiläumsfeier schon fest im Blick

Von
Zahlreiche langjährige Mitglieder wurden bei der Hauptversammlung geehrt. Im Bild (jeweils von links): hinten Mehmet Yilmaz, Werner Rühling, Michaela Reuff, Dieter Günter, Gerhard Weidenbach und Erich Uihlein sowie vorne Anja Hinger, Roland Bäuerle, Martina Fahrner und Jens Zimmermann.Fotos: Schwark Foto: Schwarzwälder Bote

Berichte, Wahlen, Ehrungen und der Ausblick auf das große Vereinsjubiläum im kommenden Jahr prägten die Hauptversammlung des SV Mitteltal-Obertal. Coronabedingt fand sie so spät im Jahr statt – und erstmals in der Geschichte des Vereins in der Weißenbachhalle.

Baiersbronn-Mitteltal. Die Corona-Krise habe Strukturen und Abläufe im Vereinsleben ordentlich durcheinander gerüttelt und den Sportbetrieb für einige Monate komplett lahmgelegt, sagte Vorsitzender Erich Uihlein in seinem Bericht. Die Kassenlage sei jedoch stabil. Das Jahr 2019 habe man mit einem kleinen Plus abgeschlossen, so Uihlein. Aktuell zähle der Verein 1019 Mitglieder. Sportlicher Höhepunkt sei Meisterschaft und Aufstieg der ersten Fußballmannschaft in die Bezirksliga gewesen.

Uihlein rief ebenfalls in Erinnerung, dass erstmals ein Fußballcamp der Jugend stattgefunden hat. Das diesjährige Camp wurde coronabedingt auf die Herbstferien verschoben.

Ein vergangener Winter, der keiner war

Was die Arge Ruhestein anbelangt, hätten Arbeiten an der Schanze großen Einsatz erfordert, so der Vorsitzende weiter. Kooperationen mit der Schule in Mitteltal hätten dem Verein neue junge Mitglieder beschert. Einen breiten Raum nähmen die Planungen und Vorbereitungen des Vereinsjubiläums zum 100-jährigen Bestehen im kommenden Jahr ein. Gefeiert werden soll, wenn coronabedingt möglich, vom 1. bis 4. Juli. Einer der Höhepunkte werde ein Spiel der Legenden- Mannschaften des SC Freiburg und des SV Werder Bremen sein. Uihlein dankte Jens Zimmermann mit seinem Team "24passion", der dem Verein als wichtiger Partner mit Ideen und Entwürfen zur Seite stehe.

Einen breiten Rahmen nahmen die Berichte aus den Sparten ein. Im Fußball wurde Trainer Markus Neuchel verabschiedet und nach intensiver Suche Sven Schröder als neuer Trainer verpflichtet. Mit Michael Schmelzle als Vize und Danny Blötscher trägt er nun die sportliche Verantwortung für die Mannschaft. Laut Jugendleiter Achim Würth besteht die Fußballjugend derzeit aus 90 Spielern und 18 Trainern. "Wir sind gut aufgestellt und im Landkreis ganze vorne dabei", stellte er fest.

"92 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wurde im Februar das Sportabzeichen verliehen", sagte Frank Möhrle für die Sparte Leichtathletik. Wegen des Coronavirus’ seien alle geplanten Veranstaltungen im Jahr 2020 abgesagt worden.

Auf einen historisch schlechten Winter ohne jede Veranstaltung am Ruhestein blickte die Sparte Ski zurück. Jens Gaiser und sein Team betreuen rund 30 Kinder. Gaiser verwies auf einen Winter mit "so wenig Rennen wie noch nie". Die Loipe im Buhlbachtal sei nicht ein einziges Mal gespurt worden. Nicht nur die Fußball-, auch die Tischtennissaison sei wegen der Corona-Krise in der Rückrunde abgebrochen worden, sagte Roland Bäuerle. Dies habe zum Abstieg der ersten Herrenmannschaft in die Kreisliga geführt.

Der Verein würdigte auch nochmals die Erfolge der alpine Para-Skifahrerin Andrea Rothfuss mit drei Silber- und einer Bronzemedaille bei der WM in Cransjka Gora und von Moritz Blumenstock mit dem dritten Platz bei den Para-Tischtennis-Landesmeisterschaften in Sindelfingen.

Die Bezirksbeiratsvorsitzenden und Gemeinderäte Maike Weiss (Obertal) und Horst Medel (Mitteltal) lobten in ihren Grußworten den engagierten Verein.

Die Wahlen verliefen zügig und jeweils auch einstimmig. Darüber hinaus wurden insgesamt 26 Mitglieder des Vereins geehrt. Ein besonderer Moment war es, als Gerhard Weidenbach für 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurde. Für seine großen Verdienste erhielt er das Vereinswappen des SV Mitteltal-Obertal.

 Die Vereinsspitze des SV Mitteltal-Obertal nach den Wahlen: Vorsitzender Erich Uihlein, stellvertretender Vorsitzender Mehmet Yilmaz, Kassiererin Melanie Rieckert (neu, für Hans Trück), Geschäftsführer Frank Burkhardt, Gerätewart Erich Schmelzle. Sparte Fußball: Achim Würth (Jugend); Mario Gaiser (AH, neu, für Benjamin Braun); Sparte Leichtathletik: Frank Möhrle; Sabine Eberhardt (Leichtathletik-Jugend); Sparte Tischtennis: Roland Bäuerle, Hannes Finkbeiner (Jugend); Sparte Ski: Axel Günter, Jens Gaiser (Jugend); Frauenturnen I: Elli Finkbeiner, Frauenturnen II: Sabine Finkbeiner (neu, für Daniela Möhrle), Frauenturnen III: Bärbel Fritza; Herzsport: Waltraud Finkbeiner; Diabetes: Renate Hochmuth; Behindertensport: Erich Uihlein.

Beisitzer Mitteltal: Axel Mayer, Bärbel Fritza, Beisitzer Obertal: Ewald Gaiser, Karlheinz Finkbeiner. Kassenprüfer: Peter Finkbeiner und Günter Denker (neu, für Gerhard Weidenbach).

  Ehrungen:

für 70 Jahre Mitgliedschaft Gerhard Weidenbach, für 60 Jahre Hartmut Brucker und Max Burkhardt, für 50 Jahre Günter Dieter, Ewald Gaiser und Hans-Peter Klumpp, für 40 Jahre Roland Bäuerle, Martina Fahrner, Andreas Faisst, Diana Faisst, Markus Faisst, Horst Kübler, Elke Martinovic, Bettina Mehne, Michaela Reuff, Werner Rühling, Peter Sailer, Alexandra De Luca, Erich Uihlein und Jens Zimmermann sowie für 25 Jahre Mitgliedschaft Thomas Brucker, Dieter Gaiser, Oliver Hofmuth, Mijo Ivkic und Anja Hinger.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.