Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Traube Tonbach-Inhaber äußert sich nach Feuer: "Restaurant lässt sich wieder aufbauen"

Von
Gäste waren in dem Brandgebäude keine untergebracht. Foto: dpa

Baiersbronn - Der Inhaber des Hotels "Traube Tonbach" in Baiersbronn hat sich nach der Zerstörung seines Drei-Sterne-Restaurants zuversichtlich gezeigt.

"Das tut natürlich sehr weh", sagte Heiner Finkbeiner am Sonntag. Doch es sei nichts passiert, in dem Sinne, dass weder Gäste noch Mitarbeiter durch den Brand Verletzungen erlitten hätten. "Alles andere lässt sich wieder aufbauen." Er spricht von "Glück im Unglück".

Der Küchenchef des Drei-Sterne-Restaurants "Schwarzwaldstube", Torsten Michel, sagte, dass gerade alle sehr aufgewühlt seien. "Doch so tragisch der ideelle und materielle Verlust durch das Feuer sind - am Ende ist es nur ein Gebäude." Gebrannt hatte es in der Nacht zu Sonntag in dem 230 Jahre alten Stammhaus des Hotels. "Das ist unser Augapfel gewesen", sagte Finkbeiner.

Gebrannt hatte es in dem 230 Jahre alten Stammhaus des Hotels. Ein Brandmelder hatte die Feuerwehr gegen 3.20 Uhr alarmiert. Das Hauptgebäude, das auf der gegenüberliegenden Straßenseite vom Restaurant liegt und in dem 150 Gästezimmer sind, blieb vom Feuer unbehelligt. 63 Bewohner eines weiteren Gästehauses, das an das Stammhaus angrenzte, hatten das Gebäude wegen des Rauchs vorübergehend verlassen müssen. Sie konnten am Sonntagmorgen jedoch in ihre Zimmer zurückkehren.

Laut Hotelsprecherin waren an diesem Wochenende alle Zimmer belegt. Die "Schwarzwaldstube" ist bundesweit bekannt. Küchenchef Torsten Michel ist in der Deutschlandausgabe 2020 im Restaurantführer "Gault&Millau" mit 19,5 von 20 Punkten ausgezeichnet worden und gehört mit dieser Punktzahl deutschlandweit zur Spitzengruppe der Küchenchefs. Der "Gault&Millau" zählt mit dem "Guide Michelin" zu den bekanntesten Gourmet-Führern weltweit. Über viele Jahre hinweg setzte Koch Harald Wohlfahrt in der "Schwarzwaldstube" Maßstäbe und bildete zahlreiche spätere Sterneköche aus.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.